Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2020

Spalte:

678–680

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Ziemann, Benjamin

Titel/Untertitel:

Martin Niemöller. Ein Leben in Opposition.

Verlag:

München: Deutsche Verlags-Anstalt (Random House) 2019. 640 S. m. Abb. Geb. EUR 39,00. ISBN 978-3-421-04712-0.

Rezensent:

Ulrich Oelschläger

Martin Niemöller genießt bis heute sowohl durch seine Haltung im sogenannten Dritten Reich, seine KZ-Haft, sein Wirken im Nachkriegsdeutschland, sein Engagement bei den Ostermärschen als auch sein Aufbegehren gegen die Wiederbewaffnung innerhalb der EKHN hohe Anerkennung und Autorität. Wer das Gebäude der Kirchenverwaltung am Paulusplatz betritt, geht an seiner Büste vorbei, und die höchste Auszeichnung der EKHN, die Martin Niemöller-Medaille, ist nach ihm benannt. Indes blieben auch in der EKHN sein Wirken, vor allem seine mangelnden Berührungsängste mit den Machthabern des Ostens oder sein Eintreten für eine Schulderklärung nach dem Krieg, nicht ohne Widerspruch. Noch in der 8. Kirchensynode habe ich Angriffe auf diese Aktionen Niemöllers erlebt, die allerdings auf keine ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!