Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2020

Spalte:

344–346

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Neulinger, Michaela

Titel/Untertitel:

Zwischen Dolorismus und Perfektionismus. Konturen einer politischen Theologie der Verwundbarkeit.

Verlag:

Paderborn: Ferdinand Schöningh 2018. 380 S. = Gesellschaft – Ethik – Religion, 15. Kart. EUR 78,00. ISBN 978-3-506-79230-3.

Das Ziel der Autorin Michaela Neulinger besteht darin, eine »Politische Theorie der Verwundbarkeit« zu entwickeln, »um den Beitrag von Religionsgemeinschaften, Glaubenden und Theologie zum Gemeinwohl zu bestimmen« (25). »Wie können in einem religiös pluralen Europa säkulare und religiöse Sphären in Beziehung gesetzt werden, so dass erstens das freie Ausüben religiöser Anschauungen garantiert ist und zweitens die Grundlagen für ein friedliches, demokratisches Zusammenleben sichergestellt sind.« (76) Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um die Dissertation einer jungen Theologin, die ausgezeichnet und mit sehr viel Beifall aufgenommen wurde. Ihre Grundtendenz lässt sich am besten mit einem Zitat von Simone Weil wiedergeben:
»Die Religionen, die diesen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!