Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2020

Spalte:

114–116

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Polke, Christian, Firchow, Markus, u. Christoph Seibert [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Kultur als Spiel. Philosophisch-theologische Variationen.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2019. 200 S. = Theologie – Kultur – Hermeneutik, 22. Kart. EUR 38,00. ISBN 978-3-374-04813-7.

Rezensent:

Hartmut von Sass

Alles nur ein Spiel? Die einen werden darin die übliche Entschuldigung sehen, dass ›alles‹ nicht vollkommen ernst und ganz anders gemeint war. Und die Gegenseite mag einwenden, man solle das ›nur‹ aus der Frage streichen, um endlich zu erkennen, wie das Spielerische buchstäblich alles durchdringt. Zugegeben sei, dass diese Gegenüberstellung recht holzschnittartig ist; und doch trifft sie die beiden Hauptreaktionen in Theologie und Philosophie, wenn’s ums Spiel geht. Mit der Gegenüberstellung zum Ernst wird das Spiel nicht selten aus dem philosophisch-theologischen Diskurs der Spätmoderne entnommen, um anderen Deutungsmustern den Vorrang zu geben. Oder aber man promoviert das Spiel zur wesentlichen Kategorie der Anthropologie und Kulturtheorie. Und hier unterteilt sich das ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!