Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2020

Spalte:

88–91

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Kupsch, Alexander

Titel/Untertitel:

Martin Luthers Gebrauch der Heiligen Schrift. Untersuchungen zur Schriftautorität in Gottesdienst und gesellschaftlicher Öffentlichkeit.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2019. XIV, 443 S. = Hermeneutische Untersuchungen zur Theologie, 77. Lw. EUR 119,00. ISBN 978-3-16-157575-4.

Rezensent:

Albrecht Beutel

Wenn es denn einer Bestätigung dessen bedürfte, dass die Theologie Martin Luthers auch nach der das Jubeljahr 2017 umspülenden Literaturflut noch nicht ausgeforscht ist, so böte die vorliegende Untersuchung hierfür den besten Beweis. Sie gewinnt einem in­tensiv traktierten Gegenstand wichtige neue Seiten ab und markiert – gleichermaßen in historischer und systematischer Perspektive – einen magistralen Forschungsfortschritt. Die von Christoph Schwöbel betreute Tübinger Arbeit von Alexander Kupsch wurde im Wintersemester 2017/18 als Dissertation angenommen und ist für den Druck nur geringfügig überarbeitet worden.
Als wäre ihm der stattliche Umfang der Untersuchung seinerseits nicht geheuer, gibt K. im Vorwort einige »leserfreundliche Hinweise zur Navigation«, die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!