Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2019

Spalte:

1280–1282

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Apsel, Benjamin

Titel/Untertitel:

Geeinte Vielfalt – Versöhnte Menschheit. Die Ekklesiologie Wolfhart Pannenbergs in anthropologischer, gesellschaftspolitischer und ökumenischer Perspektive.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2018. 356 S. = Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie, 163. Geb. EUR 110,00. ISBN 978-3-525-57074-6.

Rezensent:

André Munzinger

Die Ekklesiologie Wolfhart Pannenbergs ist umstritten. Das Spektrum der Urteile ist breit angelegt – und zwar sowohl in konfessioneller als auch in schulischer Differenzierung. In dieser Arbeit stellt Benjamin Apsel eine Auseinandersetzung mit ihr in Aussicht. Die Untersuchung ist die leicht veränderte Fassung einer Dissertation, die bei Christine Axt-Piscalar in Göttingen entstanden ist. Die Arbeit macht geltend, dass nach Pannenberg die geeinte Vielfalt der Kirchen entscheidend ist. Sie greift der Einheit der Menschheit vorweg. Kirche ist der eschatologische Vorbote der Erneuerung der Menschheit im Reich Gottes.
Die Arbeit ist in zwei Hauptteile mit insgesamt sieben Kapiteln gegliedert. Der erste Hauptteil (Teil A) stellt die Situation des Menschen als Ausgangspunkt der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!