Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juli/August/2019

Spalte:

729–731

Kategorie:

Judaistik

Autor/Hrsg.:

Collins, John J.

Titel/Untertitel:

The Invention of Judaism. Torah and Jewish Identity from Deuteronomy to Paul.

Verlag:

Berkeley u. a.: University of California Press 2017. VII, 319 S. = Taubman Lectures in Jewish Studies, 7. Kart. US$ 29,95. ISBN 978-0-52029412-7.

Rezensent:

Michael Tilly

In seiner aus einer Reihe von universitären Vorträgen hervorgegangenen Monographie unternimmt John J. Collins – Holmes-Professor für Altes Testament an der Yale Divinity School – den Versuch, anhand einer Reihe ausgewählter Beispiele wesentliche Linien der Rezeption der Tora von der Exilszeit bis zur Zerstörung des Zweiten Tempels nachzuzeichnen.
In seiner Einführung (1–19) behandelt C. zunächst das strittige Problem einer sachgemäßen Wiedergabe des griechischen Terminus Ἰουδαῖος in antiken jüdischen Texten, die auf die Krise unter Antiochos IV. Epiphanes Bezug nehmen. Seines Erachtens sei die alternative Deutung des Begriffs entweder als ethnische oder als religiöse Bezeichnung nicht sachgemäß. Zwar konnte jüdische Identität stets auf verschiedene ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!