Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2019

Spalte:

356–358

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Unruh, Peter

Titel/Untertitel:

Reformation – Staat – Religion. Zur Grundlegung und Aktualität der reformatorischen Unterscheidung von Geistlichem und Weltlichem.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2017. XV, 289 S. Kart. EUR 29,00. ISBN 978-3-16-155217-5.

Rezensent:

Norbert Janz

Der Wittenberger Thesenanschlag von 500 Jahren hat auch den Präsidenten des Landeskirchenamtes der Nordkirche animiert, die Aktualität des Wirkens Martin Luthers zu untersuchen. Peter Unruh, gleichzeitig außerplanmäßiger Professor an der Universität Göttingen, ist einer der profiliertesten deutschen Staatskirchenrechtler. In seiner Person vereinigt er Praxis und Wissenschaft in solitärer Weise.
Das im Titel »Reformation – Staat – Religion« umrissene, breit angelegte Sujet wird in drei großen Kapiteln aufbereitet. Mittels einer dezidiert historischen Herangehensweise analysiert U. das gemeinreformatorische Gedankengut der Unterscheidung von Weltlichem und Geistlichem, also nach heutiger Diktion von Staat und Religion. Erklärtes ambitioniertes Ziel des Buches ist ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!