Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2019

Spalte:

322–324

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Warner, Megan

Titel/Untertitel:

Re-Imagining Abraham. A Re-Assessment of the Influence of Deuteronomism in Genesis.

Verlag:

Leiden u. a.: Brill 2017. XIV, 250 S. = Oudtestamentische Studiën, 72. Geb. EUR 110,00. ISBN 978-90-04-35583-5.

Rezensent:

Urmas Nõmmik

Der Einfluss des Deuteronomiums (Dtn) und der dem deuteronomistischen Historiker (DtrH) zugeschriebenen Texte auf die Abraham-Erzählungen und auf die Genesis insgesamt ist der Autorin Megan Warner zufolge komplex und nicht im Sinne von deuteronom(ist)ischen Redaktionen lösbar. An vielen strategischen Stellen der Abraham-Geschichten begegneten späte Zufügungen, die die deuteronom(ist)ischen (D) und priesterschriftlichen (P) Sprachmerkmale, Motive und Themen kombinieren, in ihrem unmittelbaren Genesis-Kontext die von Dtn und DtrH abweichenden Funktionen erfüllen und aus den (deuteronom[ist]isch geprägten) David-Erzählungen monarchisch anklingenden Narrativmodelle entleihen. Diese würden aber zum innovativen Umbau der Erzvätererzählungen verwendet, um für Israel eine Alternative ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!