Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2017

Spalte:

69–70

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Tiwald, Markus [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Q in Context I: The Separation between the Just and the Unjust in Early Judaism and the Sayings Source/ Die Scheidung zwischen Gerechten und Ungerechten in Frühjudentum und Logienquelle.

Verlag:

Göttingen: Bonn University Press bei V & R unipress 2015. 275 S. = Bonner Biblische Beiträge, 172. Geb. EUR 50,00. ISBN 978-3-8471-0322-6.

Rezensent:

Hildegard Scherer

Düstere Zukunftsprognosen durchziehen das Q-Korpus. Spreu im Feuer, Absturz in den Hades, Heulen und Zähneknirschen der Ausgeschlossenen – die Jesusworte malen ein drastisches Strafgeschick aus. Doch wem gilt es? Und mit welcher Absicht wird davon ge?sprochen? Gehören diese Ankündigungen ohnehin zu den schwierigen theologischen Topoi, so schärft sich das Problem für das Q-Korpus, sobald die Frage aufkommt, ob sich solche Worte gegen »Israel« richten. Die »rhetoric of exclusion« (7) im zeitgenössischen Kontext auszuwerten, ist Anliegen des Bandes, der zwölf Beiträge einer Konferenz an der Universität Duisburg-Essen (2014) unter Regie von M. Tiwald sammelt.
Der aufgeworfenen Frage am unmittelbarsten widmet sich der Beitrag M. Tiwalds, »Verborgene Weisheit ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!