Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2020

Spalte:

509–511

Kategorie:

Altertumswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Bührer, Walter [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Schriftgelehrte Fortschreibungs- und Auslegungsprozesse. Textarbeit im Pentateuch, in Qumran, Ägypten und Mesopotamien.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2019. VIII, 287 S. = Forschungen zum Alten Testament. 2. Reihe, 108. Kart. EUR 74,00. ISBN 978-3-16-156738-4.

Rezensent:

Friedrich-Emanuel Focken

In dem Band sind Beiträge zur Autorenkonferenz »Textgeleitete Fortschreibungs- und Auslegungsprozesse« publiziert, die im Fe­bruar 2018 in Bochum stattfand.
In der Einleitung »Schriftgelehrte Fortschreibungs- und Auslegungsprozesse. Ein Vorschlag und zugleich eine Einführung in den vorliegenden Band« (1–12) erläutert Walter Bührer die Titel der Autorenkonferenz und des Bandes aus alttestamentlicher Perspektive. Mit dem Begriff »Fortschreibung« bezeichnet Bührer alle Phänomene der Textproduktion und -überlieferung bis hin zu Ab­schriften vorhandener Schriftstücke und dem Verlust von Teilen schriftlicher Texte. Im Unterschied dazu benutzt er den Begriff »Auslegung« nur für eine Teilmenge der Phänomene, die unter den Begriff »Fortschreibung« fallen, um ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!