Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2020

Spalte:

337–338

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Auer, Alfons

Titel/Untertitel:

Autonome Moral und christlicher Glaube. Mit einem Nachtrag zur Rezeption der Autonomievorstellung in der katholisch-theologischen Ethik von 1984 u. m. e. einleitenden Essay v. D. Mieth.

Verlag:

Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2016. 278 S. Geb. EUR 59,95. ISBN 978-3-534-26819-1.

Rezensent:

Thomas Bohrmann

Auf dem II. Vatikanischen Konzil (1962–1965) suchte die katholische Kirche einen Weg, wie sie mit der modernen Welt in einen Dialog treten und entsprechend eine adäquate Antwort auf die »Zeichen der Zeit« finden könnte. Nach dem Konzil kam es in den unterschiedlichen Disziplinen der wissenschaftlichen Theologie zu zahlreichen neuen Überlegungen, Denkansätzen und Interpretationen der christlichen Offenbarungsbotschaft. Im Jahre 1971 veröffentlichte Alfons Auer (1915–2005), der von 1966 bis 1981 die Professur für Moraltheologie an der Universität Tübingen innehatte, das programmatische Buch »Autonome Moral und christlicher Glaube«, das auf eine Erneuerung der Ethik innerhalb der katholischen Theologie zielte. Es ist der Verdienst der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!