Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2019

Spalte:

866–868

Kategorie:

Altertumswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Becker, Eve-Marie, u. Jörg Rüpke [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Autoren in religiösen literarischen Texten der späthellenistischen und der frühkaiserzeitlichen Welt. Zwölf Fallstudien.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2018. VI, 297 S. = Culture, Religion, and Politics in the Greco-Roman World, 3. Lw. EUR 129,00. ISBN 978-3-16-156111-5.

Rezensent:

Armin D. Baum

Der von Eve-Marie Becker (Münster) und Jörg Rüpke (Erfurt) herausgegebene Sammelband analysiert Autorenkonzepte in griechisch-römischen, frühjüdischen und frühchristlichen Texten mit religiösem Inhalt. Er orientiert sich im Wesentlichen an zwei miteinander verknüpften Leitfragen: Wie verhielten sich Verfasser anonymer, orthonymer und pseudepigrapher Texte? Und welchen Einfluss hatte Religion auf die Textgestaltung? Aus diesen beiden Leitfragen er­geben sich eine Reihe von konkreten Fragestellungen, etwa: »Weshalb fehlen Lateinisch schreibende jüdische Literaten?« (9)
In ihrem einführenden Beitrag betonen die Herausgeber, dass das Autorenkonzept eines Textes für dessen literarische Gestalt ähnlich bedeutsam sei wie seine Gattung. Die von ihnen zusammengestellten ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!