Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1989

Kategorie:

Missionswissenschaft

Titel/Untertitel:

Neuerscheinungen

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

781

Theologische Literaturzeitung 114. Jahrgang 1989 Nr. 10

i

782

Triebel, Johannes [Hg.]: Der Missionar als Forscher. Beiträge christlicher
Missionare zur Erforschung fremder Kulturen und Religionen
. Gütersloh: Mohn 1988. 173 S. 8'= Missionswissenschaftliche
Forschungen, 21. Kart. DM 30,-.

Dieser Berichtsband, erschienen als Band 21 der Missionswissenschaftlichen
Forschungen, vereinigt die auf der Tagung der Fachgruppe
Religions- und Missionswissenschaft der Wissenschaftlichen
Gesellschaft für Theologie im September 1986 in St. Augustin vorgelegten
Beiträge. Dabei handelt es sich mit einer Ausnahme um den
wissenschaftlichen Ertrag der Arbeit früherer Missionqrs-Generatio-
nen. Johannes Triebel ergänzt diesen Rückblick durch eine Darstellung
heutiger, von theologischen Hochschulen in Afrika initiierter
Feldforschung.

Die Autoren würdigen die bleibende Bedeutung von Berichten und
Analysen einzelner früherer Missionare für die Erforschung fremder
Kulturen und Religionen. Dabei stellt sich heraus, daß die sehr frühen
Missionsberichte, weil „sie zum größten Teil von keinerlei Theorie
über ,die Religion' verbildet sind", oft „für die Religionsgeschichte
eine der wichtigsten historischen Quellen darstellen können". Unter
Berufung darauf kritisiert Rainer Flasche die Hochgott-Theorie, nach
der die Stämme Afrikas ursprünglich alle einen höchsten Gott verehrt
hätten. Hierbei handle es sich vielmehr um eine Übernahme rein
christlichen Ursprungs(61-64).

Niels-Peter Moritzen weist sowohl auf die Leistungen als auch auf
die Grenzen der wissenschaftlichen Tätigkeit von Missionaren hin.
Ihre Beobachtungen zeichnen sich zwar durch eine große Nähe zu den
Menschen aus, unter denen sie leben und für die sie da sein wollen.
Aber sie seien weithin Autodidakten und Amateur-Forscher, für die
wissenschaftliche Tätigkeit nicht mehr als eine Nebenbeschäftigung
war (1600- Triebel macht auf ein weiteres Problem aufmerksam.
Selbst den afrikanischen Theologiestudenten begegneten ihre Informanten
über die ursprünglichen Religionen mit großem Mißtrauen.
Wieviel größere Schwierigkeiten haben Ausländer (166). Das gilt in
erhöhtem Maß angesichts der Verschlossenheit gegenüber Fremden in
China oder Tibet. So waren es denn immer nur einzelne heraüs-
fagende Persönlichkeiten, denen es gelang, die mannigfachen Schranken
zu überwinden. Gleichwohl eröffnet sich Christen diese Chance
insofern, wie Hans-Joachim Klimkeit in der Einführung hervorhebt,
als die Bibel um die Geschichtlichkeit menschlicher Existenz weiß
und die Verkündigung Jesu kein abgeschlossenes System war, sondern
offen für Welt, Zeit und Geschichte (14).

Berlin Heinz Blauert

Bethune de. Pierre-Francois: Zwei Patriarchen der Mönche: Benedikt und
Bodhidharma. Ein Vergleich zwischen benediktinischen und buddhistischem
Mönchtum (EuA 64,1988,266-281).

Bcttscheider, Heribert: Die missionarische Dimension der theologischen
Disziplinen (In: Prawdzik, W.: Theologie im Dienste der Weltkirche. Nettetal:
Steylerl988,S. 53-65).

Gottes Mission als gemeinsame Aufgabe: Ein Beitrag des LWB zum Verständnis
von Mission (LWB-Dokumentation 1989,26,1-34).

Grohs. Gerhard: Grundwerte und Menschenrechte in Afrika (In: Mensen. B.:
Grundwerte und Menschenrechte in verschiedenen Kulturen. Nettetal: Steyler
'988. S. 23-35).

Klimkeit. Hans-Joachim: Grundwerte und Menschenrechte in Indien (In:
Mensen, B.: Grundwerte und Menschenrechte in verschiedenen Kulturen.
Nettetal: Steyler 1988,S. 55-69).

Marbun, Herkules: Christus und das Volk der Batak (In: Becker, D.: Mit
Korten kocht man keinen Reis. Wuppertal: VEM, Erlangen: Ev. Luth. Mission
'988,S. 58-67).

Mclzer. Friso: Das Fürwort „ich" in religiöser Rede. Eine theo-philologische
Besinnung mit Beispielen aus Indien und Deutschland (In: [Beyerhaus, P.:]
Martyria. Wuppertal-Zürich: Brockhaus 1989. S. 166-170).

Rössuln. Rogier von: Jezus' uniciteit in missionair perspectief. De implicaties
van nieuwere vormen van missie en zending(TTh 28, 1988,272-288).

Toussou, Kossi J.: Welche Geister rufen wir? Voraussetzungen und Möglichkeiten
einer Theologie des Heiligen Geistes aus afrikanischer Sicht (ThGI 78,
■988,242-260).

Zeitschriftenschau

Studii Teologice 38, 1987

Dura. Nicolac: Comunitälile ortodoxe romäne de pestc hotare, o preocupare
permanent* a Bisericii Ortodoxe Romäne (Die rumänisch-orthodoxen Gemeinden
jenseits der Grenzen, eine beständige Sorge der Rumänisch-Orthodoxen
Kirche) S. 1, 8-23.

Paschia, Gh.: Importanta religios-moralä si istorico-literarä a epitafurilor
din cimitirele romänejti (Die religiös-moralische und historisch-literarische
Bedeutsamkeit der Epitaphien auf rumänischen Friedhöfen) S. 1, 23-42.

Popescu, Emilian: Citeva, considerarii cu privire la educa(ia scolarä" ?i
cariera didacticä a Sfintului Constantin-Cyril (Einige Überlegungen im Blick
auf die schulische Erziehung und auf die didaktische Karriere des heiligen
Konstantin-Kyrill) S. 1,42-51.

Stoina, Liviu: Morala crestinä si etica filozoficä (Die christliche Moral und
die philosophische Ethik) S. 1,51 -70.

Radu, Aurel: Dreptul la viafa (Das Recht auf Leben) S. 1. 70-80.

Karaisaridis. Konstantinos: Sfintul Nikodim Aghioritul $i activitatea sa in
domcniul liturgic (Der heilige Nikodim Hagiorites und seine Aktivität auf
liturgischem Gebiet) S. 2, 6-80.

Dura, Nicolac: Lucrarea Bisericii pentru sfintirea firii inconjuratoare (Das
Werk der Kirche für die Heiligung der Umwelt) S. 2, 81-89.

Päcurariu. Mircea: Legäturi culturalc bisericesti intre romäni si rusi in
secolul al XlX-Ica (Die kulturell-kirchlichen Verbindungen zwischen Rumänen
und Russen im 19. Jahrhundert) S. 2, 89-95.

Moraru. Alcxandru: Sinodul de la Ferrera-Floren(a (1433-1439) §i
urmärile lui in Rasarit, reflectatc la istoricii bizantin: (Mihail?) Ducas sj
Georgios Sphrantzes (Die Synode von Ferrara-Florenz [1433-1439] und ihre
Folgen im Osten, reflektiert von den byzantinischen Historikern [Michael?]
Dukas und Georgios Sphrantzes) S. 2, 96-103.

Nicolescu-Leordeni, Nicolae: Contribu(ii la clarificarea originii särbätorii
Cräciunului (Beiträge zur Erhellung der Herkunft des Weihnachtsfestes) S. 3,
21-103.4,9-74.

Arion, Leon: Valoarea istoricä a Evangheliei a IV-a (Der historische Wert
des 4. Evangeliums) S. 3, 104-128.

Stan, Alexandru: Tcmeiuri doctrinare ale rugaciunilor pentru cei raposa|i
(Lehrmäßige Grundlagen der Gebete für Entschlafene) S. 4, 79-84.

Dura, Nicolae: Maicii Domnului i se cuvine Preacinstire (Der Mutter des
Herrn gebührt höchste Verehrung) S. 4, 84-97.

Leb, Ioan-Vasile: Legäturile romänilor cu Minästirea Sfintä Ecatcrina din
Sinai (Die Verbindungen der Rumänen zu dem Kloster der heiligen Katharina
vom Sinai) S. 4, 97-106.

Alexe, Stefan: Mitropolitul Petru Movilä. creator de pun(i intre Räsärit sj
Apus (Metropolit Petros Moghilas, der Brückenbauer zwischen Ost und
West) S. 4, 107-110.

Cornitescu, Emilian: Texte din Vechiul Testament gresit interpretate
(Falsch interpretierte Texte des Alten Testamentes) S. 5, 7-27.

Rämureanu, loan: Conceptia platonicä despre suflet (Die platonische Konzeption
von der Seele) S. 5, 27-43.

Popa, Irineu loan: lnvätätura despre har sj übertäte in Pateric (Die Lehre
von der Gnade und der Freiheit in den Paterika) S. 5, 44-57.

Farahat, Kamal: Arhieria Mintuitorului Hristos $i preolia sacramentala
(Das Erzpriestcrtum des Erlösers Christus und das sakramentale Priestertum)
S. 5. 57-72.

Popescu, Emilian: Theophilus Gothiae, episcop in Crimeea ori la Dunärca
de jos? (Theophilus Gothiae, Bischof auf der Krim oder an der unteren
Donau?) S. 5, 73-81.

Floca, loan: Caterisirea in Dreptul bisericesc ortodox (Die Amtsenthebung
im orthodoxen Kirchenrecht) S. 5, 82-90.

Popescu, Emilian: Aniversarea a I 200 de ani de la Sinodul al VH-lea Ecu-
menic (Der 1200. Jahrestag der 7. ökumenischen Synode) S. 6, 8-22.

Broscäreanu. Rene: Aspecte dogmatice ale disputei iconoclaste (Dogmatische
Aspekte des Disputes über den Ikonoklasmus) S. 6, 22-38.

Rämureanu. loan: Religia solarä a impäratului lulian Apostatul (Die
Sonnenreligion des Kaisers Julian Apostata) S. 6, 38-61.

Päcurariu. Mircea: Legäturi culturale bisericesti ale romänilor cu Kievul
(Kulturell-kirchliche Verbindungen der Rumänen mit Kiew) S. 6, 61-69.

lonita, Viorcl: Traduceri romänesü din literatura teologicä rusa in secolul
al XlX-lea (Rumänische Übersetzungen aus der russischen theologischen
Literatur des 19. Jahrhunderts) S. 6, 69-77.

Stoina, Liviu: Valoarea frumosului in viata cre$tinä(Der Wert des Schönen
im Christenleben) S. 6, 78-99.