Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1975

Spalte:

941-943

Kategorie:

Missionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Zangger, Christian D.

Titel/Untertitel:

Welt und Konversation 1975

Rezensent:

Krügel, Siegfried

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

912

nr-

MISSIONSWISSENSCHAFT, ÖKUMENE

■>r'1 Theologische Literaloraettung 100. Jahrgang 1975 >. 12

Scholz, Lothar: Siemsiundc »m Meformationstag. Das Pro- Die Lieben Gedanken werden nicht zeitlos »beträfet <!,

s"Ts_^--P»-' ,n,MburKcr Stw,,mis!,i,m 18/'8 tÖiakoni4 7:!- gwldh, sonder,, kräftig mit historischen Konturen und de_

t ' " _ aj ir e i i>ii ... Kolorit der Persönlichkeil des großen Denkers und Planers

$ommerauer, Adolf: Seelsorger - Psychotherapeut [PB1 115, u_ „ ■ , , , "*r,> , . r^r

1975 S. 99-110). WWScncii. Dill. I.. unverkennbar „Sohn des absolnüstischeii

Sommewner, Adolf: Seelsorge durch Fernsehen. Absieht und ^taUers" 1« (21); .laß man hei ihm einer „Misebung von

Beginn (Pill 115, 1975 S. 49—56). barocker I hanlaslik und eehter Zukunftsvision" begegnet (81);

Soidlard, Moberl: Die Zukunft des Ordenslehens: einige go- ,,,,U <'r hisweilcn ein erschreckendes Maß Backten Alnchtdeu-

genwärtig wirksame Tcnden/cn (Concüittm 10, 1974 S. 51 4 ,lcns <H" ' "K 'pr-r|■ dies alles wird ausgesprochen und be-

his 518). legt und inaehl deutlich, wo der (icgenwarlsbedoutung von L

Slählin. Wilhelm: „Deine Sprache verrät dich". Vier Vorträge schon Vom Situativen und Biographischen her klare Grenzen

und eine Predigt. Kassel: Stauda 1974. 36 S. 8° = Kirche gezogen sind.

/.wischen Plam.....nd Hoffen, hrsg. v. der Kvang. Michaels- Besondere Anerkennung verdient daß die rbeit den.

brnderschnft. Schriftleitung: II. Löwe 12. DM Mcehlsdcnker L, der in I heolngiegcs, liichllichen Dnrstcilun-

Iueraenorientierter Kindersottesdienst. hm Beispiel für die • i, ., , , ■ ,. ,... , ,, ,

i, • r t ' i «u "ln nicht seilen zu kurz kommt, die gebührende Beachtuns

raSSlOnszett: Vergehung empfangen — Vergehung gewnh- , , . , ,. , , .. . ' . . , . .' "

reu (PBI 115, 1975 S 120-128). schenkt. .Manche hierher gehörige Einzelheit hatte in ihre»

Wöllstadt, Hanns-Joachim: Diakonenausbildung in der DDB. "ktucllc.i Bezug noch stärker kenntlich gemacht werden kön-

Dic Biüderhüuser haben sich spezialisiert (Diakonie 7.1, iicii. Wenn I.. beispielsweise von der „nolion commune de la

S. 241—2'i/i). justice' spricht, „die in jedem Menschen vorhanden ist, also

auch im Atheisten" (113), so muß diese hinsieht angesichts

ihrer eminenten praktischen Bedeutung um so mehr hervor-

gehoben «erden, als sie in der Gegenwart teilweise noch immer
auf protestantischen Widerspruch stößl.

Verhängnisvoll hat sieh, wie Vf. nachweist, das L.srhe
Meehtsdenken dadurch ausgewirkt, daß I,. auch die Kirche

Zfingger, Christian D.: Welt und Konversation. Die theoio- vorwiegend als rechtliehe Größe sieht, als Analogon zu stnnt-

gische Begründung der Mission hei Gottfried Wilhelm Leib- liehen Körperschaften (Attm. 410), „Mir allem als Ordnungs-

niz. Zürich: Theologischer Verlag fl97.'(]. VIII, 238 S. gr. 8° macht" (141); als solche soll sie „gegen die heranflutende

= Basler Studien zur historischen und systematischen Welle des Atheismus Dämme aufrichten" (147). In das Lache

Theologie, hrsg. v. M. Geiger, 21. Ordnungsdenken gehört auch seine Überzeugung von der

. ..... i ■ ,. r i -überlegenheil der monarchischen gegenüber der rcpnhlika-

IJiese Basier Dissertation stellt in Anbetracht der Sorglall, . . . . . . n t u /i<)- i u . i

...... . , , . • iiiscli-ilemokralisi Inn Begieriingslorni (lj.)l. /.war liegt L.

niil der sie aus gründlicher Kenntnis des umfangreichen und ,. .. . mi.ii ii. • , . , . ,

, , , ... , . 7. . . „an einer Konirolle der Alach!, doch sollte sie mihi durch das

vielschichtigen I hiellenmaterials kritisch erarbeitet ist <ml . . - . . .. , .. ,

. i im .i-i.-/- 1,1 seinen niederen Slrcluingen blinde V olk ... ausgeübt wer-

Anmerkungcn. eine hülle lateinischer und französischer /.i- . „ ,(on . . ... , . . . , .,

■ ' , „ , . , , ■ i j i i ... j den (120). Daß L. eine wesentliche Aufgabe der von ihm geinte
, eine anspruchsvolle, zugleich aber fesselnde Leklnre dar. . ., , . . , . . , , 7„
ir, . , , .... f. , , - . • planten Akademien dann gesehen habe, ..zum Alnchlmiß-

Vt, isl heiuü hl. diejenigen Gedanken herauszuarbeiten, mit . . .... ... . . „ ,. , . . ,

. . . ' j , , ii* at ii i brauch der l urslen als Korrektiv zu dienen (ebd.). dürfte

d......ii Leibniz gerade heute aktuell ist. or allein werden, wie . . . ., . .. . ... .

ö ... h ... . . jedoch eine zu wcilgreifendc Vermutung des f. sein. Alan

8. 2 zutreffender als im Untertitel gesagt wird, die Iheologi- * . , , ... , ... , , „ . .. .. ,

^ b e, ul).(l s(.|1 w(,r|1,.|1 Ml(.|ir sagen können, als daß L. die Akademie

sehen Grundlagen dessen aufgezeigt, was L. unter ,),.„, |.iirslenhaus, die wissenschaf.liche hrkennlnis der poli-

M. ss ioii versteh!. tischen Macht /. n o r d n c n wollte.

Die hei L. generell erfolgte Verlagerung der l.ewichte tul ..

.. . ... . • , ■ l-, „. ii „. In seinem Hechts- und I Irdnungsdeiiken präsentiert sich I.

«he „Horizontale- bringt Vf. bereits formal zur Darstellung: , . r. 1

, ...... ^ ,„ . .. r, .. ,, j .. auf spezillscbe Weise als ..Abendländer . on dieser fSpe/ihk

Von den drei Kapiteln „Gott - VN f Ii" „Gott - Mensrh , . ' . ... ., . . n „ . v ,

w , ... .......i t .j. i-t am h sein (ikiimenismus nicht frei. Daß er „einer der erslen

..Mensch — Well ist das dritte doppelt so umfangreich wie

... rr echten I )ku meniker war (l'i'i), kann man deshalb nur sagen,

die beiden ersten zusammen. i • l j t r_ i i . i u • u j

• . D .ii i „ wenn man zugleich daraiil aiilmerksam maclil. dali sich das

In L. stößl der „rationale Glaube ... zur hntdeckung der >■ .

... ,. , " ,„„, „ . , moderne i Tsiamlms des I Ikumemscheu om L.sehen ganz

1 niversa harinonie vor" (2b). Gott, dessen Wesen ..ganz aul . . i i . i

.. . . J n erheblich unlerseheidel. „Leibniz Gesprachsfr.....Iigkeit und

Brechungen nach außen angelegt ist , nihd aliud es «p am WeUn„cnUi •, ;i„f ,,,.,„ ,;n,ndgedanke„. daß man im

rerum harmonin" (10). Diesem funktionalen Gottesverstfcujnis ,,;„„,.,.„„.„,,„ du ki,.,,,, „treffe" (129). Der wirklich

<'111si>ri■ -111 auch die ('lirislolonic. ..Die Inkarnalion bezeichne! ...... , ,

i7 «miisi „n... Gelnhlele kann sieh nach L. niil ..Gelassenheit ... dem iTemd-

die heimliche I d e u I i I ä I z w I s c h e n d e m Ii e - ... ..

1 "' 1 1 1 " ' , . , , rw. . artigen zuwenden: er wird ..im Gespräch mil ihm seine

KMeh der ewigen Wahrheiten und den tat- ° „ ,,„„, „ • . n -i .. ,

, **, ii ,,.n> ... ■ . •. j:„ ,„«„„, Sc bstbestatigung linden' 1J8). Denn es „ist alles überall und

s I" r h c n w a brieten 09). ( hristus ist „die i u s i ni - . ... . , . „ ,,*ni v c ,, , • ,

Hvn wininiiiM w > c;„„„. immer wie bei uns und heute (137). Von dieser Selbstsicher-

e n f a s s e n d e B e o r i s e n t a I i o n des Linnes ... , w, , .in t u u i . • j.. i

,. „. . V. .• u. P. Li heil hat der nkumenisinus des 20. Jahrhunderts nicht mehr

•lies er Well und ihrer G esch ic h te (f. ). i.r. . ^ ^ Vatikanum II nicht einmal mehr d«t

<lcr W e n d e p unkt der Geschichte ...m Sinne des Fort- r)..,misH,.Ualh(>lis,.h,.. Sodann: Auch ,1er Dkumeniker L ist zu-

««ttsgedankens- (f»9): .....l'univers Va toujours en m»e« ^ PoKtikerj er blickt auf ein „wicdercrslark.es Meich, um

<~7). So ist die Christologie ganz „auf den &«W (,,SM.„lwi....., die Vereinigung (der Kirchen) vor allen. ..ölig

««'danken und l orlschrillsglauben hin ausgeruhlet (W). I'odi ^a-ja fjg/,)

Ut der FortschriM „nicht automatisch positiv zu bewerten' VolkAd| l]rt]lMl wird drr A|)StllI1(, n L heim eigentlichen

T'. , , , w„i. „„J Thema des Buches, dem Mission s V • f • 11B dll'ie. Den

Die, „| d« theologische Ilmlergrund auf dem W Ii: und ^ ^ f„rm„|iert Vf. glehh in der hinlei.nng:

KOnversoÜon* gesehen werden muß: Auftrag und .Möglich- ^ ^ ^ ^ ,„,..„„ ,,„,,.„

Wten Würde und Sinngehalt des Lebens bene-er, s„h nach ~ ■ S«.-H«-,.w. rt. indem man sieh je.zt als Theologe zu fra-

0«n Wellverhältnis des Menschen. „Die Welt wird als I .e- ^ ^ ^ ^ ; p s p f V(m (|w Nlllnrwisscn.

'PMrh.partner des in die Znkunfl schreitenden Menschen zum bj^ ^ ^ ^ Wirklichkeil zu entdek-

«Keoiogueh«. Begriff am. ■u;^'i.K':VT,,rd e ko k- '-«•"■M""<"" «w*" Missi(,n

^«-und-Her der Begegnung und de, Verkehrs to d e r - ( der abendhindiseben /„vi.isalion. „Der

^'l/.ung einer Bewegung Gottes (auf menschlich, r 1.1.. e). K ,.,„,„ wir<| Sinne des Ko......alismus modili-

J«rd, deren Nachvo.lzug der Mensch erst zu snh selb- ^£^c Ilisirrr (8I). „Die Mischung von ... Kabinett»

(78). „In die Weh und Konversat.on "J, ^ I ^.......„ismi.s i.1 off.....<undig" (ebd.). Gewiß i«

vud auch der Theologie zugemutet, sofern sie an einen S.nn po. k k,,,,,,,,,^,,,,.,,. zll lun, uaru,n. „daß die

;:r {-M^.....1,.....»• J7L,1SS i 1,......,. ^.....b. (ic!,,,,. »„to™im «.:n,Pfft„.

allgemeinen und speziellen Vorsehung glaubt (10UIJ.