Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1972

Kategorie:

Missionswissenschaft

Titel/Untertitel:

Neuerscheinungen

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

•877

Theologische Literaturzeitung 97. Jahrgang 1972 Nr. 11

878

Grunde nur »die normative Notwendigkeit eines institutionalisierten
Amtes der Evangeliumsverkündigung und der
Sakramentsverwaltung überhaupt" (S. 162), also etwas, was
auch von den Vertretern der Errichtungstheorie in der Regel
nicht bestritten wird. Die inhaltliche Ausgestaltung der
kirchlichen Ämterordnung aber ist auch nach der Stiftungstheorie
wandelbar.

3. D. erörtert eingehend das Amt als Christusrepräsenta-
'ion, im Zusammenhang damit auch das Problem der Ordination
(S. 169 - 221), sodann das Amt als Gemeinde- bzw.
Kirchenorgan (S. 221 - 249) und schließlich Amtsgewalt und
Kirchengewalt (S. 249-269). Kirchengewalt ist der „Inbegriff
kirchlicher Amtsgewalt" (S. 251). Bei der kanonisti-
schen Unterscheidung zwischen Weihegewalt und Jurisdiktionsgewalt
fällt die „Weihegewalt aus der Kirchengewalt
heraus, weil sie nicht Amts-, sondern Statusgewalt ist, also
auch außerhalb des Amtes, ja außerhalb der Kirche gültig,
Wenngleich unerlaubt, gehandhabt werden kann" (S. 256).
Kirchengewalt ist „nicht geistliche Gewalt, sondern stets nur
Vorschrift zur Ausübung derselben" (S. 257). „Die bleibende
Berechtigung der Sohmschen These liegt darin, daß vom
empirischen Kirchenrecht. . . geistloser und liebloser Gebrauch
gemacht werden kann, ohne daß es dadurch seinen
Rechtscharakter verlöre". Andererseits fordert „die Caritas
°rdinata unter den Bedingungen der Zeit die Rechtsordnung
" (S. 269).

Die vorliegende Studie verdient in der heutigen Kirchen-
•"echtsdiskussion sorgfältige Beachtung.

Halle/Saale Erdmann Schott

Huizing, Peter: Bemerkungen zur Revision des kirchlichen
Gesetzbuches (Concilium 8, 1972 S. 201-206).

MISSIONSWISSENSCHAFT, ÖKUMENE

'nternationale ökumenische Bibliographie. Bd. 5, 1966. München
: Kaiser, und Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag
(1972). 736 S. 4°. DM 95,-.

Nach verhältnismäßig kurzer Zeit folgt dem Doppelband
3 4, der die Bibliographie der Jahre 1964/65 umfaßt hat,
Band 5, der Angaben — von Ausnahmen abgesehen — nur
für ein Jahr - 1956 - enthält. Er bietet 7307 Titel; für die
Jahre 1964 65 waren es 8919 (siehe ThLZ 96, 1971 Sp. 472).
Daraus ist ersichtlich, in welchem Maße die ökumenische
Literatur angewachsen ist. Das Zahlenverhältnis wird nur
Unwesentlich dadurch korrigiert, daß Band 5 eine Reihe von
Titelaufnahmen aus den Vorjahren (seit etwa 1963) innerhalb
der sachlichen Anordnung des Ganzen nachträgt.

Die Anlage der Dokumentation hat mit dem dritten erschienenen
Buchbinderband offenbar einen technischen Standard
erreicht, der nur noch unwesentlich verändert werden
dürfte und zu dessen Beibehaltung man die Herausgeber
ermutigen darf. Über das neue viersprachige Vorhaben
selbst, das sich 1967 zum ersten Mal der internationalen
Öffentlichkeit vorstellte, war in der o. a. Rezension und in
ThLZ 94, 1969 Sp. 472ff das Erforderliche gesagt worden,
^er Herausgeberkreis ist gleichgeblieben; in der Redaktion
allerdings hat es einen Wechsel gegeben. Anton Scherer und
Charles Graves haben die Arbeit übernommen. Der exakt —
auch hinsichtlich der Konfessionszugehörigkeit - bekanntgegebene
Mitarbeiterstab (S. 5f) wird verständlicherweise
v°n Band zu Band differieren. Seine Vergrößerung bedeutet
für Band 5 gleichzeitig eine weitere Erschließung bis jetzt
noch nicht so stark berücksichtigter Sprachräume. Ungarn,
Rumänien, die CSSR, Griechenland, Portugal, ja selbst Korea
und Japan können auf diese Weise künftig in der selbst-
verständlichen Tendenz zur vollständigen Erfassung aller
erschienenen einschlägigen Literatur intensiver einbezogen

werden. Es ist erstaunlich, daß die im allgemeinen schwer
zu bibliographierende Zeitschriftenliteratur in großem Umfang
mitnotiert worden ist. Daß besonders hier Vollständigkeit
nie ganz erreicht werden kann, wird jeder Kundige
verstehen.

Die Abstände im Erscheinen der nächsten Jahrgänge sollen
weiter verkürzt werden, zumal für weitere Bände Vorarbeiten
schon gut vorangekommen sind. Ein Sachwort-Index
, der die Befragung der IOB von Einzelsachthemen her
noch schneller und unkomplizierter erlauben wird, ist für
den nächsten Band angekündigt. Man darf die Schriftleitung
vielleicht bitten, angesichts der immer verzweigter werdenden
internationalen ökumenischen Literatur diesen Index
nicht nur auf bereits eingeschliffene Schlagworte zu beschränken
. Die optimale Erschließung der schon jetzt mit
großem Dank quittierten laufenden Dokumentation sollte
von allen dafür Verantwortlichen als Daueraufgabe erkannt
und deshalb ständig überprüft werden.

Einige Fehler sind von dem stehengebliebenen Satz des
vorangegangenen Doppelbandes her erklärlich: Statt 3/4
muß auf S. 7 viermal die Ziffer 5 erscheinen j die letzte Seitenzahlangabe
auf S. 9 bedarf ebenfalls der Änderung zugunsten
der faktischen Zählung des 5. Bandes.

Berlin Joachim Rogge

Dombois, Hans: Polarisierung der Ökumene (MdKI 22,
fessionalismusundEndkonfessionalisierung (UNA SANCTA
1971 S. 80-81).

Engelhardt, Hanns: Kirchenrechtsprobleme zwischenkirchlicher
Körperschaften (ökumenische Rundschau 20, 1971
S. 293-310).

Gassmann, Günther: Zielvorstellungen in der ökumenischen
Bewegung (ZW 42, 1971 S. 359-370).

Häring, Hermann: Katholizität in einer ökumenischen Zeit
(ZW 42, 1971 S. 375-382).

Hahn, Hans-Otto: Möglichkeiten und Grenzen weltweiter
Diakonie (Ökumenische Rundschau 20, 1971 S. 282—292).

Jaeger, Lorenz: Christuszeugnis und Einheitsproblem im
Weltkirchenrat (Catholica 25, 1971 S. 169—178).

Meyer, Harding: Konfessionelle Weltbünde zwischen Kon-
fessionalismus und Entkonfessionalisierung (UNA SANCTA
26, 1971 S. 51-59).

Moritzen, Niels-Peter: Was kann eine ökumenische Struktur
ohne Konsensus leisten? (ZW 42, 1971 S. 370—375).

Motel, Hans Beat: Die Brüder-Unität — ein ökumenisches
Modell (UNA SANCTA 26, 1971 S. 60-67).

Philibert, Paul: Widerstand und Protest in der amerikanischen
Kirche (Concilium 7, 1971 S. 546-550).

Potter, Philipp: Die dritte Welt in der ökumenischen Bewegung
(ökumenische Rundschau 20, 1971 S. 369—386).

Vargas Francois de: La transmutation des valeurs dans
l'Afrique urbaine contemporaine (Communion — Verbum
Caro 99, 1971 S. 21-30).

Vischer, Lukas und Jeröme Hamer: Die Beziehungen zwischen
Genf und Rom (UNA SANCTA 26, 1971 S. 3—9).

— : Ökumenische Räte — Werkzeuge der Kirchengemeinschaft
(Ökumenische Rundschau 20, 1971 S. 387—401).

Willebrands, Johannes: Heutige Tendenzen der ökumenischen
Bewegung und die Rolle des Mönchtums (Erbe und
Auftrag 47, 1971 S. 449-458).

Berichtigung

In der Besprechung zu M. Black, Apocalypsis Henochi
Graece... in ThLZ 97, 1972 Sp. 202 ist dem Rezensenten ein
Versehen unterlaufen. Die Kollation zu Syncellus in der
Nationalbibliothek Paris ist durch H. J. de Jonge durchgeführt
worden. Er berichtet darüber in der angegebenen Edition
S. 14-16.