Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1971

Spalte:

791-792

Kategorie:

Missionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Stieglitz, Klaus von

Titel/Untertitel:

Der unvollendete Auftrag 1971

Rezensent:

Bernewitz, Hans

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

791

Die Position von Schleiermacher und Sohm ist liier doch nicht
unwidersprochen geblieben. Die Auseinandersetzung mit der
einfachen These von Hans Dombois, daß Kirchenreeht nicht
sanktionslos sei, erfolgt auf S. 221 in aller Kürze, es fehlt
aber jedes Eingehen auf die begründeten Thesen von Adolf
Schlatter in seinem Christlichen Dogma und seiner- Chrisl-
lichen Ethik.

Das Sachregister wünschte man sich um einige Stichworte
(z. B. Glaube, Nordamerika, Neuluthertum, Predigt usw.)
und auch weitere Stellenangaben zu vorhandenen Stichworten
(z. B. Gesellschaf tsvertrag 51, Naturrecht 102 usw.) erweitert
.

Berlin II. II. .Icnssen

Ciprotti, Pio: Funktion, Stellung und Bedeutung des Heiligen
Stuhls im internationalen Recht (Conc 6, 1970 S. 550 bis
560).

Fink, Karl August: Zur Geschichte der Kirchenverfassung
(Conc G, 1970 S. 531-536).

Igodoro, Muri in: Die Präsenz des Heiligen Stuhls bei den
Staaten (Conc 6, 1970 S. 571-575).

Jong, Adrianus de: Konkordate und internationales Recht-
Wert und Einfluß (Conc 6, 1970 S. 575-579).

Naurois, Louis de: Le probleme de la dissolution du manage
par l'Eglise. Reflexions d'un Juriste (NRTh 93, 1971 S.
50-77).

Otero, Juan Calvo: Moderne Beziehungen zwischen Kircbe
und Staat. Synthese der neuen Modelle im Licht des Zweiten
Vatikanums und der heutigen Zeit. Kritik dieser Modelle
(Conc 6, 1970 S. 580-585).

Riedmatten, Henri de: Die Präsenz des Heiligen Stuhls in den
internationalen Organismen (Conc 6, 1970 S. 561—570).

Stiller, Erhard: Die Verordnung als Form kirchlicher Rechtsetzung
(ZevKR 15, 1970 S. 361-386).

MISSIONSWISSENSCHAFT, ÖKUMENE

Stieglitz, Klaus von: Der unvollendete Auftrag. Mission am
Beispiel der Goßner-Kirche in Indien. Stuttgart: Evang.
Missionsverlag [1969]. 174 S. m. 1 Kte, 12 Taf. 8° = Weltweite
Reihe, 22/23. Hlw. DM 4,80.

Im Doppelband 22/23 der „Weltweiten Reihe" legt der
Dortmunder Superintendent von Stieglitz die Auswertung
einer Reise durch das Gebiet der Goßnerkirche im Räume
Nordindiens von Dezember 1967 bis März 1968 vor. Das Buch
stellt eine Mischung von Reisebericht, Geschichtsdarstellung
und Grundsatzerwägung dar. Dabei liegt das Gewicht auf
den Gegenwart, wobei von Stieglitz bestrebt ist, aus den
gewonnenen Erkenntnissen Folgerungen zu ziehen: „Unsere
Fahrt gilt nicht den Erinnerungen, sondern dem Kennenlernen
des Kirchengebietes, in dem indische Christen an der
Missionsarbeit stehen" (S. 20).

Nach einer fesselnd geschriebenen Einleitung wird der Inhalt
des Buches in fünf Abschnitten geboten. „Der unvollendete
Auftrag: Die Goßnerkirche wird uns mit ihrer Geschichte
, ihrer gegenwärtigen Lage und ihren zukünftigen
Aufgaben zum Nachdenken über die Mission der Kirche bringen
. Das soll in fünf Abschnitten versucht werden. Am Anfang
steht die Begründung der Arbeit durch Johannes Kvan-
gelista Goßner (Kapitel I: Aussendung). Die Aussendung
führt nach Chotanagpur, bildet die einheimische Kirche, die
nun ihre Umgebung als ihr eigenes Missionsgehiet erfaßt
(Kapitel II: Das Gebiet). Die Kirche richtet ihre Ordnung,
ihre Kräfte, ihr Geld auf den Missionsauflrag aus (Kapitel
III: Die Kirche). Durch Jahrzehnte ist die Arbeit durch eine
Missionsgesellschaft geleitet worden. Sie steht nun vor neuen
Aufgaben (Kapitel IV: Die Missionsgesellschaft). Die Frage
nach den Konsequenzen kommt auf uns zu (Schlußabschnitt:
Folgerungen)" (S. llf.). In diesen fünf Kapiteln wird der Leser
gut informiert, aber auch zum Nachdenken über die nun
fälligen Folgerungen angeregt. Darüber hinaus wird der Le-

792

ser durch zahlreiche Literaturhinweise in die Lage versetzt,
an Punkten, die ihm wichtig erschienen, selbst weiter zu forschen
(S. 160, Anm. 3). Der Vf. bielei keine Darstellung im
Stile eines vergangenen Felddenkens, sonder n er hat die selbstfindige
Goßnerkirche im Blickfeld und fragt, welche Hilfe
ihr ZU leisten isl und was wir von ihr lernen können.

Wesentlich sind die Gedanken im Abschnitt „Folgerungen
" (S. 155ff.). Nachdem Missionsgesellschaft und Junge

Kirche sich getrennt haben, isl es wichtig, dal.! die selbständige
indische Kirche nicht allein bleibt, sondern das Ge«
schwislcrvcrhältnis der Kirchen in sein Bechl Irin. Bei der
missionarischen Tätigkeit der selbständig gewordenen Kirche
gilt es, sich nicht Einzelgruppen ausschließlich zuzuwenden,
sondern alle Menschen eines Baumes im Airge zu behalten
(S. 157). Im Blick auf das schwierige Verhält nis von Missionsgesellschaften
und Kirchen bringt von Stieglitz als Erfahrung
der Goßnerarbeit ein, daß die Integration anzustreben isi
(S. 157), aber „die Mission hat das Recht und die Pflicht, ihre
Rückgliederung in eine Kirche zu verweigern, die ihre Ord
nung und Aufgabe nicht durch das Neue Testament bestimmen
läßt" (S. 158). Auf der anderen Seite, so votiert von
Stieglit z, sollte man nicht auf eine Idealform warten, bis man
zur Integration bereit ist, da es erst durch die Vereinigung
von Kirche und Mission zu neuem Leben kommen kdnne
(S. 159).

Das Buch liest sich sehr gut und ist sorgfällig gearbeitet.
Mir fiel lediglich ein Druckfehler auf. Auf S. 80 müßte es
„Bekenntnisse" heißen (2. Absatz, 4. Zeile).

Leipzig HattJ Bcrnrwilz

von Ahmen, Daniel: Die Geburt der Theologie. Das Problem
einer „einheimischen" Theologie im Liebte des [Venen Testament
« (EMZ 27, 1970 S. 57-71, 160-176).

Dacht. Heinrich S. .1.: Zum Problem der [nterkommunioit
(Cath 24, 1970 S. 270-291).

Bouman, Johann: Die orientalischen Religionen in der Kri-
sis des 20. Jahrhunderts. Versuch einer Beurteilung (KMZ
27, 1970 S. 72-80).

Brandenburger, Egon: Einheit der Kirche — Einheil der
Menschheit. Ein Sludiendokument der Kommission für
Glauben und Kirchenverfassung. Eine ncutcstamentlichc
Untersuchung (ÖR 19, 1970 S. 418-431).

Bürkle, Horst: Mission im weiteren Sinne. Zur Begründung
ihrer Funktion in der Gegenwart (ÖR 19, 1970 S. 406-417).

- Verkündigung in Afrika (EMZ 27, 1970 S. 11-27).

Cuming, G. J. [Ed.]: The Mission of the Churrh and thePro-
pagation of the Faith. Papers Read at the seventh Summer
Meeting and the eigtb Winter Meeting of the Eccle-
siastical History Society. London: Cambridge üniversity
Press 1970. VIII, 170 S. 8° = Studies in Church History,6.

von Fintel, S.: Sitten der Zulu als Ausprägung ihres Denkens
(EMZ 27, 1970 S. 87-95).

t'.cnsichen, Hans Werner: Mahatma Gandhi — zwischen
Wellreligion und Weltmission (KMZ 27, 1970 S. 1-11).

Linnenbrink, ('..: Entwicklung in (i Kontinenten. Kirchlicher
Entwicklungsdienst im Übergang zum zweiten Entwick-
lungsjahrzehnb (EMZ 27, 1970 S. 176-189).

Melzer, Friso: Dem Zen-Buddhismus begegnen. Zu neuer
Zen-Literatur (EMZ 27, 1970 S. 95-97).

Moritzen, Niels Peter: Das Alte Testament in der Mission un-

.. I er schriftlosen Volkern (EMZ 27, 1970 S. 45-51).

Ökumenisches Direktorium, II. Ökumenische Aufgaben der
Hochschulbildung. Geleitwort v. L. K. Jaeger, Erläuterungen
v. E. Stakemeier. Paderborn: Verlag Bonifacius-
Druckerei [1970]. 179 S. 8° = Konfessionskundl.Schriften
des Johann-Adam-Möhler-Instituts, 9. Kart. DM 8,50.

Röhr, Heinz: Rudolf Bultmann - Rudolf Otto. Ihre Bedeutung
für das Thema Religion - Mission (EMZ 26, 196J
S. 239-246).

Sasse, Hermann: Igrejas confessionais no movimento ecu-
menico (Igreja Luterana XXX, 1969 S. 1-42).

Schekatz, Herbert: Der Einfluß der Häuptlinge in der Nias-
Kirche (BNKP) (EMZ 26, 1969 S. 230-239).

Wiebering, Joachim: Rechtfertigung und Sozialethik. ZuB*
theologischen Ertrag der V. Vollversammlung des Lutherischen
Weltbundes in Evian (ZdZ 24, 1970 S. 401-407)-

Theologische Literaturzeitung 96. Jahrgang 1971 Nr. 10