Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1970

Kategorie:

Missionswissenschaft

Titel/Untertitel:

Neuerscheinungen

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

155

Theologische Literaturzeitung 95. Jahrgang 1970 Nr. 2

156

Ein Überblick von G. D. Kilpatrick über die Reform des anglikanischen
Book of Common Prayer erschien bereits 1967 im
.Deutschen Pfarrerblatt'. Er ist durch eine Ergänzung erweitert.
Robert H. B r y a n t beschäftigt sich mit den beiden Untersuchungen
zur Eucharistie von Donald M. Baillie und Max Thurian sowie
mit deren Auswirkungen auf die .Principles of Church Union', die
1966 aus der Zusammenarbeit von Theologen aus acht amerikanischen
Denominationen hervorgegangen sind. Die europäischen
Bemühungen um einen Abendmahlskonsensus werden nicht berücksichtigt
.

Wendell S. Dietrich verfolgt in der Pastoralkonstitution
,Gaudium et Spes' die Einflüsse von Bernhard Härings Personalismus
. Hermann Greifenstein bringt Erwägungen zur .praxis
pietatis', einmal auf dem Hintergrund der zeitgenössischen Säkularismustheorien
, zum anderen im Gespräch mit der römischkatholischen
Frömmigkeitsauffassung, bes. im Anschluß an das
Buch von B. Poschmann, Die katholische Frömmigkeit (1947). Abgeschlossen
wird die Reihe der Beiträge mit einem überarbeiteten
Referat von Wolfgang Dietzfelbinger über „Was heißt Bekenntnis
heute?".

Schließlich folgt noch eine notwendigerweise unvollständige
Bibliographie zur Konzilsliteratur in französischer Sprache von
J. J. H e i t z.

Nicht alles, was sich möglicherweise zum Druck eignet, eignet
sich für ein ökumenisches Forschungsjahrbuch. Um der Sache
willen wäre eine schärfere Scheidung durchaus angebracht, damit
das Hauptsächliche nicht in der Flut des Nebensächlichen versinkt.
Denn dieses Jahrbuch könnte und müßte die notwendigen Akzente
im ökumenischen Gespräch setzen; Ansätze dazu sind durchaus
vorhanden.

(Sehr unschön ist die uneinheitliche Transkription griechischer
Wörter.)

Heidelberg Reinhard Slenczka

Moderow, Felix: Um Einheit in Botschaft und Gestalt der Kirche.

Auswahl aus den Lehrgesprächen zwischen der Kirche von Südindien
und lutherischen Kirchen in Südindien (1948-1959). Eingeleitet
und in deutscher Übers, hrsg. Berlin: Evang. Verlagsanstalt
(1964). 68 S. 8°. Kart. DM 3.30.

Keine Verhandlung über Kirchenvereinigung hat während der
letzten 15 Jahre in der ökumenischen Diskussion soviel Interesse
gefunden wie die südindischen Lehrgespräche zwischen der großen
Unionskirche (CSI) und den kleinen lutherischen Kirchen in
Tamilnad. Das vorgelegte Auswahlbändchen gibt nur die Ergebnisse
des ersten, für die beteiligten Kirchen noch unverbindlichen
Verhandlungsabschnittes wieder. Seit 1961 läuft der zweite Abschnitt
, in dem eine kirchenamtliche Kommission Stück um Stück
das umfängliche Verfassungs- und Ordnungswerk der künftigen
Vereinigten Kirche von Südindien erarbeiten soll. Die CSI-Lutheran
Inter-Church Commission hat bis März 1969 achtmal getagt und
wird noch viel Zeit brauchen, bis das gesamte Werk den beteiligten
Kirchen zur Ratifizierung durch ihre Synoden vorgelegt werden
wird. Die von dieser neuen Kommission entworfene und ständig
verbesserte Lehrerklärung über den »Glauben der Kirche" und
der nun in die Erprobung gehende Entwurf des Einheitskatechismus
lassen die Ergebnisse der ersten Verhandlungsstufe (1948-
1959) in manchen Punkten als für den Gang der Vereinigungsbemühungen
überholt erscheinen. Daß sie indes für das außer-
indische Studium von Faith-and-Order-Fragen theologisch beachtenswerte
Dokumente darstellen, macht die vorliegende Publikation
deutlich.

Die .Einleitung" (7-14) skizziert die Zwecksetzung und den
Verlauf der Gespräche mit einer kurzen Beurteilung der Ergebnisse
(7-12), erläutert die getroffene Textauswahl und macht
Bemerkungen (12-14) zu den Übersetzungen aus dem Englischen
und zu den Übersetzern (neben F. Moderow, H. W. Gensichen und
S. Estborn). Kap. I (15-30) bietet die ersten vier .Gemeinsamen
Erklärungen" über .Gesetz und Evangelium* (15-20), .Die Lehre
von der Erwählung" (20-25), .Die Beziehung von Lehr- und
Bekenntniserklärungen zum Sein der Kirche" (25-28) und die
.Gemeinsame Erklärung über das Heilige Abendmahl vom März
1955" (28-30) dar. Kap. II (31-55) schildert instruktiv, wie nach
hartem Ringen von 1956 bis 1959 die fünfte .Gemeinsame Erklärung
über die Kirche und das Amt" (50-55) zustande kam.
Kap. III (56 f.) enthält die .Abschließenden Empfehlungen der
Gemeinsamen Theologischen Kommission über weitere Aufgaben
(April 1959)". Daran schließen sich die ganz als Verständnishilfen
gemeinten .Anmerkungen" (58-62) und reichliche .Literatur-
Hinweise" (63-68).

Der Hrsg. hat ausdrücklich nur ein .Quellenheft" vorgelegt:
.Eine Erörterung und Stellungnahme zu den gebotenen Texten
und zu den theologischen Gesprächen, aus denen sie erwachsen
sind, ist hier nicht beabsichtigt" (10). Dementsprechend kann der
Rez. sich auf einige Bemerkungen zur Edition beschränken.

Es ist verdienstlich, daß Moderow Mängel der englischen
Textausgabe von J. R. Chandran, Agreed Statements (mit Anhängen
), Madras 1960, aufgedeckt und behoben hat. Chandrans
.Lutheran Reply" vom April 1959 stellt eine Kompilation dar, die
die luth. Antwort auf die CSI-Erklärung über Kirche und Amt vom
März 1959, einen nicht eindeutigen zu verifizierenden Abschnitt
über .Concrete Steps taken" und den Hauptteil der von den CSI-
und lutherischen Theologen gemeinsam beschlossenen Empfehlungen
zusammenfügt (Chandran, p. 43 f.). M. veröffentlicht nun
den eindeutig begrenzten Text der „Lutherischen Antwort" (49 f.)
und den unverkürzten Text der abschließenden Gemeinsamen
Empfehlungen (56 f.).

Nicht klar ist allerdings, warum der Hrsg. dem Übersetzer
der Gemeinsamen Erklärung über das Hl. Abendmahl folgt, der
die bei Chandran p. 23 zitierte Fußnote zu „in a spiritual
manner" in Abschnitt 3 (bei M. S. 29 Z. 23) ausläßt. Chandran
erweckt den Eindruck, daß die Fußnote zum Text selbst gehört.
Da sie eine theologisch schwerwiegende Interpretation des modus
praesentiae des Leibes und Blutes Christi enthält, indem sie den
modus mit dem „Werk des Heiligen Geistes" begründet, bedarf
diese editorische Frage der Klärung. Beachtlich ist ebenfalls, daß
die Fußnote eine .rein symbolische Auslegung" ablehnt und unter
Bezug auf Abschnitt 2 sowie auf die Wendung „in a spiritual
manner" sich für die .Realpräsenz Christi" ausspricht. Sodann sei
noch vermerkt, daß die Anmerkungen 28 und 29 bei M. zwar im
Anhang ausgedruckt, im Haupttext aber nicht durch Ziffern kenntlich
gemacht worden sind.

Die dargebotenen Quellen sind flüssig und weithin ausgezeichnet
übersetzt; über die inhaltliche Nuancierung einzelner
Stellen wird man bei der Biegsamkeit des Englischen leicht streiten
können. Jedenfalls sei das gut lesbare und theologisch gehaltvolle
Büchlein eindringendem Studium empfohlen.

Leipzig August Kimme

Appel, Andre: Konfessionelle Weltbünde und Ökumene heute (ÖR

18, 1969 S. 442-450).
Beyerhaus, Peter: Das Evangelium in den Spannungen Afrikas

(Quatember 33, 1968 69 S. 148-156).
Blake, Eugene C.: Pluralismus innerhalb der Kirche (ÖR 18, 1969

S. 388-394).

Bobrinskoy, Boris: Die theologischen Grundlagen des gemeinsamen
Gebetes für die Einheit (Una Sancta 22, 1967 S. 25-37).

Düsen, Henry P. van: Axiome ökumenischer Geschichte (ÖR 18,
1969 S. 354-367).

Frankenmölle, Hubert: Neue Denkstrukturen als Impuls einer
ökumenischen Theologie (Una Sancta 24, 1969 S. 47-58).

Haddad, Daud: ökumenische Pioniere im Nahen Osten (Im Lande
der Bibel 15, 1969 H. 2 S. 17-19).

Hammelsbeck, Oskar: Der Glaube der Gemeinde und die mündige
Welt, hrsg. von H. Horn und H. Kittel. Oskar Hammelsbeck zum
70. Geburtstag gewidmet. München: Kaiser 1969. 281 S. 8° =
Beiträge zur evangelischen Theologie. Theologische Abhandlungen
, hrsg. v. E. Wolf, Bd. 52.

Niesei, Wilhelm: Die Bedeutung der reformierten Position in
einem ökumenischen Zeitalter, S. 194—201.
Harms, H. H., Winterhager, J. W., Barkat, A. M., Hübner, F.,
Totzke, t. Wolf, H.-H., Timiadis, E., Voss, G., Jiagge, A., u. E. Ch.
Fachmüller: Uppsala '68. Berichte und Analysen (Una Sancta 23,

1968 S. 266-309).

Haubst, Rudolf: Katholischer Ökumenismus - ökumenische Kirche

(TThZ 78, 1969 S. 129-149).
Jelen, Frieder: „Siehe, ich mache alles neu" (ZdZ 23, 1969 S. 121—

129).

Jonathan, Bischof: ökumenische Aspekte im Wirken der hochheiligen
Kyrill und Method (Einleitung) (Stimme der Orthodoxie
1967, H. 5 S. 44-50).

Jonathan, Bischof: Ökumenische Aspekte im Wirken der hll. Kyrill
und Method (II) (Stimme der Orthodoxie 1967, H. 6 S. 50-53).

Lebeau, Paul: Vatican II et l'esperance d'une eucharistie oecu-
menique (Verbum Caro 23, 1969 S. 27-39).

Linnenbrink, Günter: Missionarische Verkündigung in einer veränderten
Welt - dargestellt an den Verhältnissen in Südamerika
(ZdZ 23, 1969 S. 129-135).

Lorenz, Günter: Uppsala 68 - erlebt und notiert. Eindrücke von
der vierten Weltkonferenz. Berlin: Evang.Verlangsanstalt [1969).
148 S. m. 51 Abb. 8°. Kart. M 3.80.

Lötz, Walter: Wer will der ökumenischen Taufe wehren? (Quatember
33, 1968/69 160-164).

May, Georg: Fragen zum ökumenischen Direktorium I. Teil
(TThZ 78, 1969 S. 150-160).

Nissiotis, Nikos A.: Über die eine ökumenische Bewegung (ÖR 18,

1969 S. 395-402).

Nolde, Frederick: Versöhnung in internationalen Beziehungen
(ÖR 18, 1969 S. 412-419).