Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1922 Nr. 12

Spalte:

287

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Hahn, Traugott

Titel/Untertitel:

Gottesliebe und Weltelend. 7 Vorträge 1922

Rezensent:

Krüger, Theodor

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

287

Theologifche Literaturzeitung 1922 Nr. 12.

288

fre Zeit eingefügt. Die Behandlung der zweiten Urkunde,
an fich fchon fchwächer als die der erften, leidet an dem
allgemein zu gewährenden Fehler, daß die Bitten unter der
Hand in Gebote verwandelt werden, während fie doch
die Lehre der Chriftlichen Werke darftellt, die unfer
Leben, Beten beftimmen foll.

Marburg. F. Niebergall.

Hahn, D. theol. Traugott: Gottesliebe und Weltelend.

7 Vorträge. (68 S.) 8°. Gütersloh, C. Bertelsmann
1921. M. 5 —

Leid und Tod, Glaubensfieg und Chriftenhoflnung
bilden das Thema dieler Evangelifationen des in der
Schule graufamfter Schickfale als Chrift und Menfch bewährten
Seelforgers. Man kann über manche Fragen
fehr anders denken, z. B. die reftlofe Zurückführung von
Übel und Weltleid auf die Sünde unbefriedigend, die
Ewigkeitshoffnung des Verf. materialiftifch, feine Exegefe
vielfach anfechtbar, feine Taktik gegenüber dem Spiritismus
nicht glücklich finden: über folche Kritik hinweg
packt immer wieder die echte Frömmigkeit und der tiefe
Ernft des tapfern Jefusjüngers, wie fie am tiefften hervortreten
in dem Vortrag über das Gebet als die Bitte um
die Kraft der Ergebung in den Gotteswillen und feiner
Erfüllung.

Von diefer Höhe bedeutet — das kann nicht verfchwiegen werden
— menfchlich und theologifch einen tiefen Sturz die Art der Polemik
des Verf. gegen die moderne Theologie, der materialiftifche Welt-
und Lebensanfchauung (S. 53), Narrheit (S. 54), .trunkener Hochmut
und Eigendünkel' (S. 55) vorgeworfen werden, eine Polemik, die mit
der Nennung Harnacks im Zufammenhang mit ruinöfen Wirkungen, die
vom Deutfchland der Vorkriegszeit in die Welt ausgegangen feien, (S. 12),
die Grenze des Ernftes überfchritten hat.

Königsberg i. Pr. Theodor Krueger.

Wilpert, Jofeph: Die altchriltliche Kunft Roms und des
Orients. (Sonderabdr. a. d. Zeitfchr. f. kathol. Theologie
, Bd. XLV.) (33 S.) 8°. Innsbruck, Felizian Rauch
1921. M. 4 —

Es ift nicht zu leugnen, daß die Verfechter der Anficht
, daß der Orient und nicht Rom als eigentliches Ur-
fprungsgebiet der chriftlichen Kunftübung anzufehen fei,
in Einzelheiten ihrer Beweisführung zu Hypothefen gelangt
find, die mangels ausreichender Belege durch Denkmälerfunde
noch als gewagt bezeichnet werden müffen.
Das erleichtert Jofeph Wilpert, dem verdienftvollen Veröffentlicher
römifcher Kunftdenkmäler, als Vertreter der
entgegengefetzten Anficht die Beftreitung, enthebt ihn
aber nicht der Verpflichtung, feine Polemik in weniger
ironilch überlegenem Tone zu halten als man es bislang
von ihm gewohnt ift, und eigene frühere Aufftellungen wie
z. B. die Deutung von Oranten und Orpheus (S. 15. 10)
angefichts befferer Gründe einer Revifion zu unterziehen.
Wenn wiffenfchaftliche Meinungsäußerung zum ,Macht-
fpruch' (S. 33) wird, dem man die unbequeme Empfindung
anmerkt, daß andere unliebfam in die eigene Domäne eindringen
, geht man an ihr vorüber. Wird denn aber die
Schärfe der Problemftellung nicht überhaupt durch die
Annahme (vgl. S. 32 t.) verringert, daß helleniftifche Künftler
verfchiedener (örtlicher) Herkunft eben in der weltlichen
Hauptftadt zufammen mit einheimifchen Künftlern oder
Handwerkern die Kunftzweige gefördert und z. B. der
Sarkophagplaftik hier verfchiedene Formrichtungen gegeben
haben? Der Einfluß fetter Traditionen auch in
der Weitergabe von Typen durch Rom, S. 24 fr. für die
Mofaiken erneut erwiefen, braucht darum nicht abgeleugnet
zu werden, und der verhältnismäßige Mangel an erhaltenen
Kunftdenkmälern des Oftens, von den architek-
tonifchen abgefehen, wird fich bei der Annahme erklären,
daß der Islam hier in weitem Umfange zerftörend eingewirkt
hat.

Betheln. E. Hennecke.

Verzeichnis neuester Befprechungen.

Von Vikar Kurt Schmidt, G ö 11 i n g e n.

Bacon, BW: Is Mark a Roman gospel? (ESBuchanan: BiblSacra 305,
20 Jan.; BiblZ 15, 4 '21; WalterBauer: ThLZ 47, 1922, 8).

Baerwald, Richard; Occultismus, Spiritismus u. unterbewußte Seelen-
zufiiinde. (WB: EvFrht 1920, 7; E: ThRev 192t, 3/4; WMoog:
LtZtbl 1922, 10).

Barth, Th: Notwendigkeit ein. fyftemat. Moral Unterrichts (PMifchner:

MbllEvRlgunterr 1919, 10/11; EBitÜinger: PrtMhh'20, 1/2; GNoetzel:

VtjhsPhilosPäd »31, 1; Sange: LtZtbl '21, 36).
Batiffol, P: Catholicisme de s. Auguftin (JFlamion; RevHiEccl '17,

2/3, 21; HD: AnalBoll 39, '21; GKrüger: ThLZ 46, 1921, 21/22).
Bauer, H: Recht d. erften Bitte bei d. deut. Königen (ZKg 3 NF

I ['20], 2; HRittervSrbik: ZSavigny-StRg 41 KanAbt 10, '20;

AWerminghoff: ThLtbl '21, 2; NHilling: ArchKatKr 100, '21;

EEichmann: ThRev '21, 3/4).
Beiträge z. altteft. Widenfchaft KBudde überr. (FMTBöhl: NThStud

1920, 8; ESelUn: ThGgw '21, 3; Eißfeldt: Krlll-Ztg 31, 3 '21;
WCaspar: ThLtbl '21, 1; MLöhr: OrLtztg 21, 5/6).

Berger, AE: Martin Luther 2,3 (Preuß: ThLtbl 1919, 9; HJordan;

ThGgw T9, 4; R: ChrW '19, 49; FCohrs: ThLtztg '21 11/12).
Bergmann, E: Leben u. d. Wunder JWinkelmanns (ATitius: ThLtztg

1921, 1/2; MBuchner: VtjhsPhilosPäd '21,1; Sokr 8, u/12 Sp. 330, '20).
Bergmann, J: Legenden d. Juden (SKrauß: LtZtbl 1920, 43; FPerles:

OrLtztg '20, 9/10; EBifchoff: ThLtztg '21, 13/14)-
Bezzel, v: Briefe (HJordan: ThGgw 1920, 5; Derf.: BeitrrBayerKg
'20, 34 Wiegand: ThLtber '20, u/12; Schornbaum: ThLtztg
'21, u/12)

Böckenhotf, K: Kath. Kirche u. moderner Staat. Neubearb. v.

AMKoeninger (NHilling: ArchKathk'r 100, '21, CMirbt: DtLtztg

'21, 21; JBSägmüller: ThRev »31, 9/10; ROefchey: ThLtbl '21,8;

Althaus: LtZtbl 73, 1922, 11).
Bonwetfch, GNathanael: Grundriß der Dogmengefch. 2. A. (Gotskelt

Vlksbldg 1920, 5; LtZtbl '20, 3r; HJordan: ThLtbl 20, 13; Derf.:

ThGgw 20,5; A: NThStud '20, 4; KBraig LtHdw '20, Ii;

LZfcharnack: ZKg 39, NF 2, [1, '20]; Efpenberger ThRev '21, 9/10).
Brandenburg, E: Materalift. Gefchichtsauffatfg (—nde: LtZtbl 1920,

45; AWalther: HiZ 123, F3, 27,2 '20; RHGrützmacher: ThGgw

21, 1; AMeiftei: LiHdw '21, I; Troeltfch: ThLZ 46, 1921, 23/24).
Briefs, G: Untergang des Abendlandes ufw (ELaslowski: LtHdw

1920, 11; RHGrützmacher: Th Ggw '21, 1; Hz: LtZtbl '21, 2;

HJordan: TsLtbl '21, 4; GFicuer: ThLtztg '21, 5/6; FKühler: Krtll-

Ztg3i, 10, '21).

Bruhn, Wilh: Relig. Selbfthilfe (WNeveling: PrtMhh '20, u/12; OB:

EvFrht '20, S/9; WThimme: ThLZ 46, 1921, 1/2).
Buchner, FXaver: Archivinventare d. kathol. Pfarreien in d. Diözefe

Eichftätt (IFKnöpfler: LtZtbl 1918, 35 NHilling: ArchKathKr '18,4;

Hirfchmann: Hijb 40, '20; OClemen: HiZ 124, F3, 28, 1, '21;

Schornbaum: ThLZ 46, 1921, 17/18).
Budde, Gerh: Welt und Menfcliheitsfragen in der Philofophie Rud.

Euckens, (Eberhard: ThLBl 42, 1921, 22; Bruno Jordan; ThLZ 47,

1922, 3; Schlemmer: MoBlfEvRclUnterr 15, 1922, 3).

Budde, K: Lied Mofe's Deut. 32 (vgl ThLZ 46, 1921, 1/2; HGunkel;

DtLtztg 1920, 51/52; MLöhr: OrLtztg '21, 1/2; KSellin: ThGgw' 21, 3;

Steuernagel: ThLZ 47, 1922, 7).
Giemen, C: Fortes historiae relig. persicae (HTObbink: NThStud

1920, 8; KZiegler: BerlPhWs '20, 47; F: LtZtbl '20, 51/52; HHaas:
ZMiffkRlgw '20, 8; WSchultz: OrLtztg '21, 516).

Deißner, Kurt: Paulus u. d. Mytlik f. Zeit 2. A. (Verf; ThGgw 1920,
6; LtZtbl '21, 8; EPoffelt: PhilWs '21, 19; Oepke: ThLtbl '21, 12;
Bultmann : ThLZ 47, 1922, 9).

Delizfch, Frdr: Lefe- u. Schreibfehler im A. (Eißfeldt: Krtll-Ztg 31, 3,
'21; WCaspari: ThLtbl »31, 2; JHehn: ThRev '21, 1/2; WNowack:
ThLtztg 46, '2i, 5/6; JHerrmann: LtZtbl '21, 25; JLinder: ZKath
Th '21, 3).

Dennert, E: Wahrheit über Häckel u. f. Welträtfel Tfd: 21—29

(RHGrützmacher: ThGgw 1921, 1; EWasmann: LtHdw '21, 1; ATitius:

ThLZ 46, '21, 3/4; Siebert: ThLtber '20, u/12).
Diekamp: Katholifche Dogmatik (JStufler: ZKathTh 1918, 1; T9, 3;

'21, I u. 2 AMichelitfch: DivThoma 1917, 500; RMSchultes: ThRev

'19, 17/18 u. '21, 7/8; HugoKoch: ThLZ 46" 1921, 21/22).
Dombart, I: Sakralturm I: Zikkurrat (FHWeißbach: LtZtbl 1920,

39; BMeißner: ThLZ 46, '21, 5/6; AGuftavs: ThLBl 1921, 6)
Driefch, H: Leib u. Seele 1. u. 2. A. (AMelTer: DtLtztg 1917;

JFröbes: StimmZeit '18/19, 3; JEichner: HumanGymn 20, 1/2, ATitius:

ThLZ 47, 1922, 10).
Ehrenberg, R: Ebr. 10,25 (vgl. ThLZ 45, 1921, 3/4; (PKirmß: Prt

Mhh 1920, 9/10; AUuckely; ThGgw 21, 2; FNiebergall DtLtzt 43,

1922, 2).

Eitrem, S: Beiträge z. gricch. Religionsgefch. 3 (KPreifendanz: Lt
Ztbll 1921, 2o|2i: ABK: JHollStud 40, 2, '20; LDeubner: DtLtztg
'21, 15).

Der Frankfurter, Eine deut. Theologie üb. v. JBernhart (LtHdw 1921,
1; Wolfftieg: GstkltVlksb '20, 10/12; RobPetfch: ThLZ 46,

1921, 23/24).

Die nächste Nummer der ThLZ erscheint am 1. Juli 1B22.
Beiliegend Nr. 2 deB Bibliographischen Beiblattes.
Mit je einer Beilage der Verlagshandlung A. Marcus u. "Weber in Bonn und der J. C. Hinrichs'schen Buchhandlung in Leipzig.

Verantwortlich: Prof. D. E. Hirsch in Göttingen, Hoher Weg 10.