Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1919

Spalte:

18-19

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Lambert, Joh. Heinr.

Titel/Untertitel:

Über die Methode der Metaphysik, Theologie und Moral richtiger zu beweisen 1919

Rezensent:

Dorner, August

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2

Download Scan:

PDF

Theologifche Literaturzeitung 1919 Nr. 1/2.

18

des Archivs für Kulturgefchichte zu kennen — die Auf- griffe des Standes und der katholifchen Kirche taten, im
gäbe in Angriff genommen, die Schutzheiligen aller vor Zufammenhang gefchildert werden können. Kampflos ift
der Reformation in Sachfen beftehenden Pfarr- und Filial- die evangelifche Kirche doch nicht aus ihrer Stellung
kirchen und Kapellen zufammenzuftellen. Er hat fich zu- herausgedrängt worden. Das Bild diefes zwar erfolg-
nächft auf die ftädtifchen Kirchen befchränkt, weil hier lofen, aber doch auch heldenhaften Kampfes der Paftoren
das meifte urkundliche Material vorliegt und die Namen und Gemeinden wird aber durch die nur gelegentlichen
der einzelnen Kirchen fchon der Unterfcheidung halber Hinweife auf die Abwehr abgefchwächt. Zwar behandelt
viel lebendiger blieben als auf dem Lande, wo fie nur in j das letzte Kapitel verwandte Gedanken. Aber es flellt
ganz vereinzelten Fällen in einer Ortsbezeichnung fich ; fie nicht unter den Gefichtspunkt der Abwehr. Das Bücherhielten
(S. 112). — Den größten Teil des Heftes be- lein verdient eifrige Lefer nicht nur unter den Freunden
anfprucht die 2. Hälfte der Biographie Johann Andreas der evangelifchen Kirchengefchichte, fondern auch aus
Rothes von Eberhard Teufel (vgl. Th.Lz. 43 Nr. 4/5). j dem Kreife der Politiker und Staatsmänner. Es fchildert
Nachdem Roth 15 Jahre lang als Pfarrer in Berthelsdorf j vergangene Zeiten, ift aber mit feinen Lehren höchft
unter feinem Patron Zinzendorf tätig gewefen war, einig ! aktuell.

mit diefem in den höchften Lebenszielen, aber durch Oftrowo. Naunin.

deffen Selbftherrlichkeit und hochfahrenden gräflichen Ton ___________

mehr und mehr abgeftoßen, folgteer 1737 einem Rufe nach Aulen, Guftaf: Reformatoriska motiv inom den senare
Hermsdorf b Görlitz, 1739 einem folchen nach Thommen- Lutherska Protestantismen. Nägra dogmhistoriska kon-
dorfb. Bunzlau, wo er 1758 ftarb. Durch verfchiedene — turer (Lunds univ. ärsskrift. N. F Avd 1 Bd 13
mindeftens ungefchickte — Veröffentlichungen hat Z. ihn Nr. 5.) (Sl s.) gr. 8°. Lund, C. W. K. Gleerup (19181 —

auch nach feinem Scheiden aus Berthelsdorf gekränkt. | Leipzig, O. Harraffowitz. K> 1_

Dabei fehnte fich der Graf aber doch nach feinem .lieben [ ift der fpätere Protestantismus eine Auswirkung
Rothe', fuchte ihn auch i744alsSchloßpredigerundDirektor äußerer Faktoren, bezw. der weltlichen Kultur, und ift
des neugegründeten theologifchen Seminars Marienborn erft die durch diefe Kräfte herbeigeführte gewaltige Um-
zuruckzugewinnen und bot ihm 1755 in einem herzlichen wälzung im Anfang des 18. Jahrhunderts die endgültige
Briefe an, feinen Lebensabend bei ihm zu verbringen und Überwindung des Mittelalters (vgl. Troeltfch, Proteftantis-
lhn für feine Familie forgen zu laffen. Mit der Würdigung mus)? 0der ift der .Neuproteftantismus' nur ein eigen-
Rothe's als Predigers und Kirchenheddichters und einer ;u-tiger Kampf zwifchen .zentripetalen' und zentrifugalen'
l berficht über feine nächften Amtsnachfolger in Berthels- Kräften, die fchon in der Reformationsepoche vorhanden
dorf fchheßt die wertvolle Abhandlung. gewefen find (vgl. Stephan, Heutige Auffaffungen vom

Wltau- Giemen. Neuproteftantismus)? Gegen Stephan wird betont, daß

- ; der moderne Charakter z. B. des Ritfchlianismus nicht

Wotlchke, Pfr. Lic. Dr. Theodor: Das Evangelium unter durcri die fog. zentrifugalen Kräfte zu erklären ift. Gegen
dem Kreuz im Lande Polen. Der Reformation im Troeltfch wird hervorgehoben, daß z. B. die Heils-
Lande Pofen 2. Teil. Hrsg. vom Evangel. Verein f. . auffaffung der Reformation nicht, wie Tr. meint, an einem
die Kirchengefchichte der Prov. Pofen. (161 S.) 8<>. ! exklufiven Supranaturalismus feftgekettet ift. Die refor-
Pofen. Ev. Vereinsbuchh. 1917. M. 1.75; geb. M. 2.50 matorifchen Gedanken felbft bieten vielfach die Hilfe,
Die früheren Schriften des Verfaffers zeigen ihn als ; um neue Frageftellungen, z. B. die Frage von der Vergenauen
Kenner der evangelifchen Kirchengefchichte der 1 balinfpiration zu modernifieren. Die Überwindung der

Provinz Pofen. Auch das vorliegende Büchlein bringt | naturaliftifchen, intellektualiftifchen und legaliftifchen Ele-
auf 161 Seiten eine Fülle des Stoffes in dem Rahmen mente des früheren Chriftentums geht alfo aus der
großer Zufammenhänge ebenfo wie in den Einzelheiten inneren Kraft der Reformation felbft hervor, und de

r

der Bewegung. Nur ein Meifter des Stoffes kann das Verf. fucht bei aller Anerkennung der Gefichtspunkte
bieten. ,Die Reformation im Lande Pofen' gibt die Troeltfch's und Stephan's feinen eigenen Weg zu gehen

unter genauer Berückfichtigung der Bedeutung des Pietismus
, der Aufklärung und der fpäteren Theologie.
Lund i. Schweden. Fehrman.

Gefchichte bis 1627. Die vorliegende Schrift führt fie
fort bis 1772. Sie verarbeitet die Spezialarbeiten, die für
diefe Zeit vorhanden find. Darum ift diefe zufammen-
faffende Arbeit mit befonderer Freude zu begrüßen.
Sie ift in 8 Kapitel eingeteilt: 1. Die große evangelifche Lambert, Joh. Heinr.: Über die Methode die Metaphyfik,
Einwanderung, 2. Die Stellung der evangelifchen Kon- Theologie und Moral richtiger zu beweifen. Aus dem
feffionen zueinander, 3. Verfolgungen und Kirchenein- Manufkript hrsg. v. Prof. Dr. K. Bopp. (Kantftudien

Nr. 42.) (36 S.) gr. 8°. Berlin, Reuther & Reichard
1918. M. 1.60

Diefe kleine Schrift ift die Bearbeitung einer Preisfrage
, welche die Berliner Akademie im Jahre 1761 gefleht
hatte. Der Herausgeber, der ein fehr energifcher
Gegner der Metaphyfik zu fein fcheint, bewundert den
Scharfblick der Akademie, daß fie diefes Thema ftellt.
Um die Löfung hatten fich Kant, Mofes Mendelsfohn und

Ziehungen, 4. Die Leiden im Schwedenkrieg und weitere
Drangfal, 5. Die gefteigerte Verfolgung im 1 S.Jahrhundert,
6. Der Warfchauer Traktat und die katholifche Reaktion,
7- aus dem äußeren Leben der Gemeinden, 8. aus dem
geiftlichen und geiftigen Leben der Gemeinden. Mit
diefer Einteilung bringt des Verfaffer den vorhandenen
Stoff in überfichtlicher, faft reftlos erfchöpfender Form.
Ein Ortsverzeichnis und Namenregifter erhöht den Wert ,

des Buches. Den Ausführungen, die eingehend begrün- j Thomas Abbt fchon bemüht, und der Herausgeber meint,
det find, muß man zuftimmen. Nur einzelne Urteile er- j daß auch diefe Arbeit von Lambert dazu dienen werde',
fcheinen etwas optimiftifch. So wird z. B. das polnifche i ein ficheres Urteil über die Anbahnung der neuen, im
Volk in feiner Stellung bezüglich der Aufnahme der * Kritizismus fich entfaltenden Zeit zu geben. Die Lam-

1 bertfche Arbeit geht von dem Gedanken aus, daß die
Begründung der Metaphyfik bisher noch unvollkommen
gewefen fei, daß im Gegenfatz zu der Geometrie die

Reformation zu günftig beurteilt. Daß in den Frühlingstagen
der Reformation auch das Herz des polnifchen
Volkes diefer entgegengefchlagen, trifft wohl nur von der

Burgerfchaft m den Städten und einem Teil des Adels j Weltweisheit fich in Zeit und Ländern wie die Mode
zu. Denn die Bürgerfchaft hat auch unter dem Kreuz 1 ändere. Es komme vielmehr darauf an, auch der Metader
Reformation ihr Herz erhalten. Der größere Teil i phyfik eine fefte Bafis zu geben, fie der Abwechflung
des Adels aber hat verfagt, weil bei ihm ebenfofehr ! der Zeiten und Länder zu entreißen und ihre Grundbe-
außere Gründe für die Einführung der Reformation be- : griffe unumftößlich und einleuchtend zu machen. Daher
'hmmend waren als das Herz. Vielleicht hätte auch das, ! ftellt er zunächft methodifch feft, daß es unmittelbar ein-
wasv/die Evangelifchen zur Abwehr der An- und Über- ' leuchtende ewige Wahrheiten gebe, die man felbft im