Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1912

Spalte:

541

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Rohr, Ignaz

Titel/Untertitel:

Die Geheime Offenbarung u. die Zukunftserwartungen des Urchristentums 1912

Rezensent:

Bauer, Walter

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologifche Literaturzeitung 1912 Nr. 17.

542

Rohr, Prof. Dr. Ignaz: Die Geheime Offenbarung u. die Zukunftserwartungen
des Urchriftentums. (Biblifche Zeitfragen. 4. Folge,
Heft 5.) (44 S.) 8'. Münfter i. W., Afchendorff 1911. M. — 60
Wie der Titel fagt, zerfällt R.'s Büchlein in zwei Teile, deren
erfter der Apokalypfe, deren andererden urchriftlichen Zukunftserwartungen
überhaupt gewidmet ift. In jenem bildet der Erweis
der Einheitlichkeit, die R. ja fchon früher zu verteidigen bemüht
war (Theol. Quartalfchr. 1906. 1907), das Hauptttück. In diefem
gilt es lieh mit Stellen wie Mt. 24,34 und 36 abzufinden, wobei
R. zu dem Urteil kommt, ,daß fich aus dem Berichte der Schrift
eine Grenze ergibt, die die Weisheit und der Wille des Vaters
der menfchlichen Natur des Sohnes in ihrem Emporwachfen an
der Fülle der Gottheit fetzte' (p. 39).
Marburg i. Helfen. Walter Bauer.

Mitteilungen.

18. Ähnlichkeiten im Glauben und den religiöfen Übungen
der modernen Parfis mit denen des Buddhismus hat Nariman
nach dem Athenaeum (wo ?) vorgetragen. Zu dieren Parallelen
gehören die Heiraten in der Blutsverwandtfchaft, welche in
den Augen der Griechen vielleicht das auffallendste Charakte-
riftikum der perfifchen Religion waren, welche aber auch nicht
allein unter den buddhiftifchen Königen von Birma, fondern auch
in der Familie des Gautama Buddha felbft üblich gewefen waren.
Auch die Ausfetzung der Toten, um fie von Vögeln oder wilden
Tieren verzehren zu lallen, ftatt fie zu verbrennen, ift in den

Wichtige Rezeniionen.

Von Lic. theol. Paul Pape in Berlin NO. 55, Belforter Str. 28.

Bezügl. Hinweise und Sendungen sind jederzeit erwünscht.
Jacquier: Le N. Test, dans Teglise ehret, (v. FXicolardot: RevHistRel

1911, nov-dec; v. FPrat: Etudes 1912, 6; v. JLinder: ZKathTh 1912,
1; v. MGoguel: ArmBiblTh 1912, 7).

Jacquier-Bourchary: La resurrection de Jesus-Christ (v. AMichelitfch:
ThRev 1911, 5; v. ALoisy: RevCrit 1911, 29; v. MGoguel: AnnBiblTh

1912, 1).

Jenfen: Das Gilgamefchepos i. d. Weltliteratur (v. LAMuirhead: Revof
ThPhil 19U, apr; v. GJThierry: Museum 1911, dec; 1912, jan).

Jeremias: Hat Jefus Chriftus gelebt? (v. Jordan: ThLtber 1911, 8; v.
Dunkmann: ThLtbl 1911, 25; v. ThSchoell: AnnBiblTh 1912, 1; v.
HWindifch: ThRdfch 1912, 4).

Illingworth: Divine transcendence (v. WOCarver: RevExpos 1911, 3;
v. AWMitchell: RevofThPhil 1911, oct; BiblScr 1912, jan; v. FRTen-
nant: JournThStud 1912, jan; AmerJournTh 1912, 1).

Jongh: L'ancienne facultd de Theol. de Louvain (v. NPaulus: ThRev
1911, 19, idem: Hiftjb 1911,4; v. AKempeneer: RevHistEccl 1912, 1;
v. PKalkoff: ZKgefch 1912, 1).

Jordan: Gefch. d. altchriftl. Literatur (v. GRaufchen: ThRev 1911, 17;
BiblZ 1911, 4; v. NBonwetfch: ThLtbl 1911, 23; v. vdGoltz: Studft
1911, 12; v. Vßartlett: RevofThPhil 1911, nov; v. CWeymann: Hiftjb

1911, 4; v. JLebon: RevHistEccl 1912, 1; v. Kropatfcheck: ThLtber

1912, I).

Kähler: Das Kreuz Maß und Grund f. d. Chriftologie (v. Cramer: Th
Ltber 1911, 7; v. HStephan: ThRdfch 1911, 12; v. ECremer: ThLtbl
1912, 3)-

Kalkoff: Die Miltitziade (v. Clemen: ZKgefch 1912, 1; v. HPreuß: Th

Jatakas und anderen buddhiftifchen Büchern gebilligt und fcheint Ltbl 1912, 2; v Albrecht: ThLtber 1912, 1)

iueh^nter den buddhiftifchen Gemeinfchaften der Mongolei und | ^f^.^

Tibets üblich gewefen zu fein. (s. auch Rtdgeway ,The early Kiuer: Luther u. KaDt (v. Gloatz. Studfl IQI2i 3. v Stange: ThLtber

age of Greece" I, in dem das ganze Material über Beftattungs- , IQI2) 3; T. jvyendland: ThRdfch 1912, 1).

arten bringenden Kapitel diefes Buches.) Auch die literarifche
Form der Sutras wäre beizufügen, obwohl Konverfationen in
Form von Frage und Antwort zwifchen einem Meifter und feinen
Schülern auch in anderen Religionen vielfach vorkommen. Dagegen
ift die Ähnlichkeit zwifchen dem Saöshyant oder zukünftigen
Heiland der Parfi-Literatur mit dem Maitreya oder zukünftigen
Buddha fchlagend. Maas.

19. EinzadokitifchesWerk? Diejeremias-Elifa-Apo-
kaly p fe. In dem gleichzeitig erfcheinenden Heft III der,Zeitfchrift
der Deutrehen Morgenländifchen Gefellfchaft' 1912 habe ich eine
Rezenflon über Schechters ,Documents of Jewish Sectaries' veröffentlicht
, auf die aufmerkfam zu machen ich mir erlaube. Ich
habe dort folgendes zu beweifen gefucht: 1. Das angeblich zado-
kitifche Werk ift eine Apokalypfe. 2. Die ,Erbauer der Wand'
find nicht die Pharifäer, fondern die Gottlofen. 3. Der ,Mann
des Spottes' ift nicht Paulus, fondern Belial. 4. Die Geftalt Belials
ift hier zum erften Male auf jüdifchem Boden als ,Antichrift'
oder richtiger als ,Antimeffias' bezeugt. 5. Der ,Lehrer des Einzigen
' ift der Meffias. 6. Das mehrfach als Autorität zitierte
sepher hehago ift kein Geheimbuch, fondern ein Geheimname für
die Thora Mofes. 7. Die angeblich zadokitifche Schrift will von
Jeremias und Elifa verfaßt fein, ift demnach eine Jeremias-Elifa-
Apokalypfe. Der verloren geglaubte Titel ift erhalten. 8. Hand-
fchrift B ftellt eine jüngere Rezenfion dar, die fachlich von A
ftark abweicht. 9. Handfchrift B kennt den ,leidenden und fter-
benden Meffias', im letzten Grunde mit dem ,Menfchenfohn'
identifch, dem der triumphierende Meffias' folgt, der im N. T.
,Gottesfohn' genannt wird. 10. Der ,heilige Geift', deffen Läfter-
ung als Gottesläfterung gilt, ift der gute Schutzgeift des Menfchen,
dem Mastema als der böfe gegenüberfteht. 11. Dies Werk wurde
in Damaskus für die Damaskener Juden gefchrieben, flammt
aber nicht aus fektiererifchen Kreifen. 12. Die zeitgefchichtlichen
Anfpielungen find dunkel. Am wahrfcheinlichften ift als Ab-
faPTungszeit das meffiashungrige Zeitalter der Makkabäer anzufetzen.
— Dazu kommen Einzelheiten der Exegefe und der Textkritik.

Weftend-Berlin. Hugo Greßmann.

20. Palimpfeft-Inftitut der Erzabtei Beuron. Auf Grund
eines neuen, von P. Raphael Kögel O. S. B. erfundenen Verfahrens,
das Palimpfeft-Handfchriften deutlicher als bisher lesbar macht,
ohne fie irgendwie anzugreifen,follen von der Beuroner Abtei Bibli-
ca, Liturgica, Patristica, Classica etc. im Format von ca. 41x31 cm
in Lichtdruck herausgegeben werden. Den Anfang macht Codex
Sangallenfis Nr. 193 (Daniel-Fragmente in Hieronymianifcher
Überfetzung) in 153 Tafeln, worauf man bis zum 1. Dezember
1912 für 60 M. fubfkribieren kann. Auch können Palimpfefte zu
verhältnismäßig geringen Preifen aufgenommen werden (Photo-
chem. Laboratorium Weffobrunn b. Weilheim, Bayern).

Kaulen-Hoberg: Einl. i. d. hl. Schriften d. A. u. N. Teil. (v. EKönig:
ThLtbl 1911, 22; v. ASchulte: ThRev 1911, 19; v. JLinder: ZKathTh
1912, 1; BiblZ 1912, 1).
Kegel: Wilhelm Vatke u. d. Graf-Wellhaufenfche Hypothefe (v. EKönig:
ThLtbl 1912, 7; BiblZ 1912, I; AmerJournTh 1912, 1; v. Alt: ThLtber
1912,1).

Kennett: The servant of the Lord (Expos Times 1911, apr; v. WHBennett:

RevofThPhil 191t, aug; v. SACook: JournThStud 1911, oct).
Kennett a. o.: Early ideals of rigtheousness (v. WHBennett: RevofThPhil

1911, aug; v. JAMcCulloch: ibid. sept; v. WBGreene: PrincetThRev

1912, 1).

King: Early relig. poetry of the Hebrews (Athen 1911, 10 june; v.

SACook: JournThStud 1911, oct; AmerJournTh 1912, 1).
Kittel: Die altteft. Wiffenfchaft (v. DCSimpson: Hibbertjourn 1911, apr;

v. WHBennett: RevotThPhil 1911, aug; 1912, apr; v. TWDavies: ibid.

(912, febr; v. JWRothftein: ThLtbl 1912, 3).
Klein: Ist Jesus v. hift. Perfönlichkeit? (v. FNikolardot: RevHiftRel

1911, juill-aoüt; v. OvHarting: ThLtbl 1911, 23; v. LAMuirhead: Rer

of ThPhil 1912, jan).
König: Babylonien u. die Deutg. d. A. Teft. (v. Guftavs: ThLtber 1911,

8; v. W. Cafpari: ThLtbl 1911, 12; v. Rothftein: ZEvgRelUnt 23 4

1912).

Koeniger: Drei ,elende' Heilige (RevBened IOII, 3/7; v. HDelehave-
AnalBoll 1912, 1; v. WMetcalfe: RevofThPhil 1912, may).

Konrad: Joh. d. Täufer (BiblZ 1911, 4; v. EKloftermann: ZWfchTh
'9I2> 1).

Krone: Kirchl. Handbuch (v. GAllmang: LtRdfchKathDtfchl 1912 2-
v. SPlatzer: ThPraktQuartfchr 1912, 1; v. Schneider: ThLtber 1912,' 1).

Neuelte Literatur

ausgewählt von P. Pape.

RG: Kittel, R: Die Kultur Paläftinas i. d. Zeit v. 16. bis z. 13. Jh.
v. Chr. Progr. (38 m. 9 Fig. u. 4 Taf.) 4O Lpzg 11. I Markgraf, W:
Kleiner buddhift. Katechismus. Zum Gebrauche f. Eltern u. Lehrer. (22)
gr8" Bresl Markgraf 12. —40 | Neklapil, F: Die Pyramiden. Eine
relgefch. Skizze (Kultur 1912, 2, 129—145). I Schure, E: PEvolution
Divme du Sphinx au Christ. (444) klS° Paris, Perrin & Co. 12. fr. 3.50 |
Stopel, KT: Südamerikanifche prähiftor. Tempel u. Gottheiten. Er-
gebnilfe eigener Ausgrabgn. in Ecuador u. Südkolumbien. (24 u. 8 Abb.)
grSu Frankf. a. M., Minjon 12. 2 — | Vasu, N: The modern Buddhism
and lts followers in Orissa. 8° Lndn, Thacker 12. s. 4.6 | Wallefer,
M: Die buddhift. Philofophie in ihrer gefchichtl. Entwickig. 3. Tl. Die
mittlere Lehre d. Nagarjuna. Nach d. chinef. Verfion übertr. (191) gr80
Heidelb., Winter 12 5.20

AT: Auerbach, M: De nonnullis voeibus peregrinis in Vet. Test
Alexandrina versione obviis. Progr. (28)8° Sambori 11. | Durling, M:
Bibeln och vär tids forskning. Studie. 1. Gamla testamentet. (143) 8°
Stockholm, Bonnier 12. Kr. 1.50 | Eerdmans, BD: Altteft. Studien
IV. Leviticus. (144) gr8« Gießen, Töpelmanu 12. 4.40 | Eerdmans, BD:
The hebrew feasts in Levit. XXIII (Expos 1912, july, 42—56) I Flier
Avd: Van waar onze bijbel? (240) gr8" Utrecht, GjARuys 12. f. 2.25 j
Klamroth, E: Die jüd. Exulanten in Babylonien. (Beiträge z. Witt v
Alten Teft. 10.) (107) Lpzg, Hinrichs 12. 2.80; geb. 3.80 | König, EF"