Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1908 Nr. 7

Spalte:

210-214

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Graß , Karl Konrad

Titel/Untertitel:

Die russischen Sekten. 1. Bd 1908

Rezensent:

Kattenbusch, Ferdinand

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2, Seite 3

Download Scan:

PDF

209

Theologifche Literaturzeitung 1908 Nr. 7. 210

wortet werden kann. An der erfteren Stelle gibt Lea
zunächft die Refultate einer neueren Berechnung über
die Prozeffe wieder, welche von dem einen Tribunale
von Toledo gefuhrt worden feien und zwar nach Materien
geordnet: wegen Bigamie 188, Blasphemie 755, Zauberei
296, Beleidigung von Offizialen 186, Rückfall ins Judentum
977, Moriscos2l9, Irreverenz 551, Härefie 225 ufw.,
im ganzen 4451 (S. 552). Darauf läßt Lea die Aufftcllung

fache von nicht geringer Bedeutung, da Nachwehen diefes
Streites in der energifchen Stellungnahme des Königs
Karls III. gegen die Jefuiten zutage treten, deren Aus-
weifung aus Spanien er 1769 verfügte. —

Die Beantwortung der wichtigften Frage hat Lea an
das Ende gefetzt: ift der Inquifition die Schuld an dem
Niedergange Spaniens nach dem 16. Jahrhundert bcizu-
meffen oder nicht? Wer das letztere meint, pflegt darfolgen
, welche das in der Univerfitätsbibliothek in Halle i auf hinzuweifen, daß doch unter Ferdinand und Ifabella,
beruhende Verzeichnis der Tätigkeit des nämlichen Tri- : ja bis in die Mitte des 16. Jahrh. hinein ein Auffteigen

bunals zwifchen 1575 und 1610 (übrigens nicht ganz voll-
ftändig) enthält: 1172 Prozeffe in diefen 35 Jahren; daneben
wird man allerdings S. 553 mit Befremden lefen,
daß die Zahl der ,sentcnces in the Toledo record of 1575—
1610' nicht weniger als 2085 betragen habe — denn fo
hoch beläuft fleh die dort angegebene Gefamtzahl. Ich
weiß diefen Zwiefpalt nicht zu begleichen. Zu Refultaten,
die einigermaßen abfchließend wären, läßt fleh heutzutage
kaum ein Weg weifen — felbft wenn etwa eine

des geifligen Lebens trotz der Inquifition konftatiert
werden muß. Lea aber macht darauf aufmerkfam, daß
eben erft von diefem Zeitpunkte an, während der gehaßte
,Lutheranismus' ins Land drang, die chinefifche
Mauer der Abfperrung gegen alle Regungen modernen
geiftigen Lebens errichtet worden fei, die freilich eine
Blüte fpezififch fpanifcher Poefie vorübergehend nicht hat
verhindern können. Was der Strom befreiten Denkens
von befruchtenden Niederfchlägen im übrigen Europa

Vereinigung von Kräften die Arbeit täte, zu welcher ein abfetzt, drang nicht nach Spanien — wertvolle Pergamente,
Einzelner nicht im Stande ift: die ungeheure Maffe der die einft Ximenez mit großen Opfern für Alcala erwarb,

Inquifitionsakten in den fpanifchen Bibliotheken und
Archiven aus ihrem Dunkel herauszuholen und der Allgemeinheit
zugänglich zu machen. Denn felbft dann
würden wir für gewiffe Zeiten und Orte nur Reffe vor
uns haben. Bei aller Vorficht mit welcher auch Lea an
diefe Fragen herantritt, ift er dann doch an der zweiten der
obigen Stellen zu einer Auseinanderfetzung mit Llorentes
Statiftik gefchritten. Diefer hat bis 1808 folgende Gekaufte
unter Philipp V. (f 1746) der Feuerwerker Torre-
cilla um Geringes für feine Darbietungen. Und die Rückwirkung
der durch die Inquifition herbeigeführten geiftigen
Hungersnot zeigte fich alsbald in dem äußeren Leben
der durch fie arm und fchwach gewordenen einft fo
glänzend daftehenden Nation. Es hat befondere Bedeutung
, wenn der amerikanifche Autor hier mit dem ernften
Worte fchließt: ,Die Sünden der Väter find heimgefucht

famtzahlen: Verbrannt 31.912, im Bilde verbrannt 17,659 worden an den Kindern — und noch ift des kein Ende'.

in fchwere Strafe genommen 291,450. Bekanntlich
kommt Llorente zu feinen Zahlen nicht durch Addition,
fondern durch Multiplikation, fofern er pro Tribunal und
Jahr je die Relaxati in persona, in effigie und in poeni-
tentia nach beftimmten Anfätzen berechnet. Daß folche

Königsberg. Benrath.

Graß, Karl Konrad, Die rulfifchen Sekten. 1. Band: Die
Gottesleute oder Chlüften, nebft Skakunen, Maljo-
Berechnungsart völlig in der Luft fchwebt, hat fchon I wanzü, Panijafchkowzü u. a. Leipzig, J. C. Hinrichs-

Schacfer und haben auch andere hervorgehoben, die frei
lieh dann in den entgegengefetzten Fehler ebenfo halt-
lofer Untertaxierung verfallen find — läßt doch ein
Rodrigo die Gefamtzahl der von dem Inftitute lebendig
Verbrannten auf 400 finken! Was Lea zur Kontrolle
Llorentes beibringt, ift der Lage der Sache nach auch
nur negativ, und er kommt Bd. IV, S. 525 zu dem Re-
fultat, daß auch wir heute mit dem zur Verfügung
flehenden Materiale es .nicht wagen können, auch nur
auf die Totalfumme zu raten'. Aber er fügt bei, daß es
doch fchließlich nicht darauf ankomme die genaue Zahl
der zum Feuerpfahl geführten Individuen und fonftwie
Beftraften zu kennen —, ,die fchreckliche Bedeutung diefer
Tatfache liegt darin, daß Menfchen um ihres Gewiffens
willen diefes Straffyftem verhängt und bis zum äußerften
durchgeführt haben im Namen des Evangeliums des
Friedens und Deffen, der gekommen ift die Liebe zu den
Brüdern zu lehren'.

Doch ehe wir mit Lea fchließen, muß noch der In-

fche Buchhandlung 1907. (X, 716 S.) gr. 8°

M. 15 —; geb. M. 16 —

Ich ftehe nicht an, diefes Werk als eines der intereffan-
teften und wertvollften in der neueren Literatur, die zur
Konfeffionskunde beifteuert, zu bezeichnen. Es ift gleich
lehrreich für den einfachen Hiftoriker des Chriftentums der
Ruffen, als für den Religionspfychologen. Ecks Rezenfion
des vielgenannten Buches von James (ThLz. 1907, Nr. 24)
hat mit Recht den Finger darauf gelegt, daß Rehgions-
pfychologie nur als Gefchichtspfychologie fruchtbar und
förderfam betrieben werden kann. Das Werk von Graß
bietet ausgezeichnetes, reiches, kritifch gefichtetes Material.
Es gewährt Mufterbeifpiele für die vielen Gefahren, denen
die religionspfychologifche Forfchung zur Zeit noch ausgefetzt
ift: nicht nur zeigt es, wie vorfichtig die Quellen zu
prüfen find, ehe man aus ihnen fchöpft, d. h. wieviel Vorarbeit
wiffenfehafdicher Art dazu gehört, ehe der Tat-
beftand, der fich pfychologifcher Deutung darbietet, für

halt von Bd. 4 fkizziert werden. Derfelbe ift fehr mannig- gefichert gelten kann, es zeigt ferner auch, wie vielver
faltig, da er die .Aktionsfphäre' des Inftitutes bis in die fchlungen die Verhältniffe der konkreten relimöfen Lebensletzten
Winkel beleuchtet: der Myftizismus der Alum- j erfcheinungen find, wie relativ die Begriffe Gefundheit und
brados in den für die fpanifche Nation charakteriftifchen i Krankheit auf diefem Gebiete find. Graß felbft ift ein
Auswirkungen wird in feinem Konflikt mit der Gefetzes- fehr guter praktifcher Pfycholog, fo wenig er fich vor-
kirche vorgeführt, aber auch das ftrenge Vorgehen der | drängt, um als Religionspfycholog von Fach zu gelten.
Inquifition gegen Mißbrauch der geiftlichen Autorität bei Gerade daß er gar keine weitere Abficht hat, als die
den Dienern der Kirche, wenn da Denunziationen von i des hiftorifchen Forfchers, daß er diefe Abficht aber
Beichtkindern vorliegen; ferner die Gegenwirkung gegen auch im ftrengften, ernfteften Sinne hat und nicht nur
Zauberei, Geheimkünfte, Beauffichtigung von politifch als ,Abficht', fondern mit der vollen Fähigkeit, fie nach
Anrüchigen, Freimaurern, Philofophen ufw. Am meiften | der Eigenart feines Gegenftandes zu erfüllen, macht fein
wird vielleicht heutzutage in katholifchen Kreifen der 1 Buch fo wertvoll. Graß verfügt über die Sprach-, Landes-
hall des frommen und ganz orthodoxen Luis de Leon und Volkskenntnis, die in allererfter Linie in Betracht
mtereffieren, dem eben jetzt Parallelen an die Seite treten kommt; er hat große Reifen durch Rußland gemacht;
von Mannern, welche man mit mehr oder weniger Recht felbft Deutfchruffe (Dozent der Theologie in Dorpat),
des Modernismus' befchuldigt. Daß die Wellen des jan- | ift er doch voller Intereffe für die Eigenart der National-
fentftifchen Streites auch nach Spanien hinübergefpielt ruffen; er hat die recht große ruffifche Literatur über
haben, ift unter uns wenig bekannt — doch ift die Tat- feinen Gegenftand, fowohl die aktenmäßige, als die