Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1896

Spalte:

1

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Holtzmann, Heinrich Julius

Titel/Untertitel:

Lexikon für Theologie und Kirchenwesen. 3., durch e. Anhang verm. Aufl 1896

Rezensent:

Schürer, Emil

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herausgegeben von D. Ad. Harnack, Prof. zu Berlin, und D. E. Schürer, Prof. zu Göttingen.

Erfcheint Preis
alle 14 Tage. Leipzig- J- C" Hinrichs'fche Buchhandlung. jährlich iS Mark

jvro. i_ 4. Januar 1896. 21. Jahrgang.

Holumann und Zöpffel Lexikon für Theo- I Bensly, The fonrth book of ^ccabee« and A Confession of faith by an unorthodox believer

fc*,e und Ki^henVefen? VST*^ I kindred documents m Synac (Schulthefs). I JOemen)._ ^ ^
liaudiffin, Auguft Dillmann (Schürer). Mez Die Bibel des Jofephus (Schürer).

Br^rm^Hebre%,amlEnglish LcxicPnxof the j „„etlicher. Das Wefen des religiöfen Glaubens

Old Testament, Part II-IV (Siegfried). Tedament , Schürer),

lhe sacred Books of the Old Testament. Part 8: | im *xows '

The Books of Samuel by Budde (Stade). j Stofch, Die Augenzeugen des Lebens Jefu
Graetz, Emcndationes in plerosque sacrae j (Giemen).

scripturae Veteris Testament! libros, fasc. III | Harnacki Eine bisher nkht erkannte Schrift

(Stade). ,..-r„i,„n T-ieli- ' des Papftes Sixtus II vom Tahre 257/8 u. f. w.

r, oyvack, Die Entflehung der .fraeht.fchen ; ^ Unterfu^ungen XIII, ij (Jülicher).

gion (Stade).

Zimmer, Die Grundlegung der praktifchen

Theologie (Reifchle).
Lu t h a r d t, Predigten und Betrachtungen (Drews).
Krauls, Im Kerker vor und nach Chriltus

(Stromberger).
Schäfer, Die innere Miffion in der Schule

(Stromberger).
Neue Chriftoterpe (Kühn).

Funcke, Wie man glücklich wird und glücklich
macht (Hans).

„ .. H u R Zöpffel, Proff. DD., Lexikon für | Dillmann fich felbft in neuerer Zeit die Aufgabe zufchrieb,

° ThMlorie und Kirchenwesen. Lehre, Gefchichte und , ,die Function eines Bremfers zu übernehmen damit«ifcht
meoiogie t?„a0 ^üt-„r, ,,„j n,s»„ i das Fuhrwerk umgeworfen werde'(Dillmann's Worte S.20).

k-,,1.,,- Verfaffung, reite, bekten und Urden der c .„ , jW.ij.li_- v u- '

Kultus, venau &, , So ift denn das Bild des Heimgegangenen hier mit jener

chriftlichen Kirche; das Wichtigfte bezüglich der j Treue und Lebenswahrheit gezeichnet, wie fie nur bei
übrigen Religionsgemeinfchaften. 3., durch einen 1 innerer Sympathie möglich ift. Nächft einem Abrifs des
Anhang verm. Aufl. Braunfchweig, Schwetfchke , Lebens (S. 3—10) wird eine Würdigung von Dillmann's
& Sohn, 1895. (IV, 1072 u. 69 S. gr. 8.) M. 15. - wiffenfehaftlichen Leiftungen (S. 11—22) und eine Schil-
" . , ,. , . rr derung feiner Perfönlichkeit (S. 22—30) gegeben. Bau-

D.e Bezeichnung diefer neuen Ausgabe des treff- diffin hat verhältnifsmäfsig nur wenig in perfönlichem
liehen Werkes als1 .dritte durch einen Anhang vermehrte Verkehr mit Dillmann geftanden, auch keine theolo-
Auflage' kann Ref. nicht für correct halten da man j gifchen Vorlefungen bei ihm gehört; nur während'eines
unter .Auflage' einen Neudruck zu verliehen pflegt Ein Semefters aethiopifch und fvrifch. Trotzdem hat man
folcher hegt aber nicht vor. Ls ift vielrnenr der Druck , den Eindruck< dafs er das Bild der wiffenfchaftlichen
vom J. Z888-I89I, der hier nur aufs neue aus- und perfönlichen Eigenart Dillmann's voll und ganz ergegeben
wird, verniehrt durch einen Anhang von j fafst *hat Bei aller Pietät giebt er keinen Panegyricus,

6q Seiten mit zahlreichen Ergänzungen. Die grofse 1 r„ a__ t , ■ , ,s <- r ,t r t■ . '

r? , . c r j u- c ril &' jC fondern eine mit hingebender Sorgfalt ausgeführte Zeich-

Mehrzahl der Ergänzungen find biographifchen oder „„__ p w r B Zri b - ir~_-,

b bUographifchen Inhaltes und bilden eine werthvolle , eln^hL^ §f wT^"

und dankenswerte Zugabe zu dem alten Drucke. Der j «qT HaidMn ' "t t (P JT" a ^ Wy/%,e m„n
Bearbeiter diefer Ergänzungen ift auf dem Titel nicht , f™*^™ vS r°^i^ S? k 6106 charak
genannt. Aus dem Vorwort geht hervor, dafs es I fetl f TI i *' ri ^ ?T*k

Michael Zimmer ift. der dabei aber von Holtmann M°chte ,e.S .unfe[ .r. 1 heologie und Kirche auch in Zukunft

Michael Zimmer ift, der dabei aber von Holtzmann
,durch Rath und That' unterftützt wurde.

Ref. bedauert, dafs der Abfatz diefes gediegenen
und äufserft nützlichen Werkes nicht ein fo ftarker ge-
wefen ift, dafs jetzt ftatt der neuen Ausgabe eine
neue Auflage möglich gewefen wäre. Er kann zur
Empfehlung desfelben nur auf die Anzeige der früheren

nie an folchen Männern fehlen.

Göttingen. E. Schürer.

Brown, Prof. Francis, D.D., A Hebrew and English lexicon
Of the Old Testament, with ar appendix containing the
biblical Aramaic, based on the lexicon of William
Ausgabe verweifen (Theol. Litztg. 1891, 641), aus welcher Gesenius as translated by late Prof. Edward Robinson.

folgende Sätze hier wiederholt fein mögen: ,Der gröfste
Vorzug dürfte feine Zuverläffigkeit fein. Es ift nicht
fabrikmäfsige Dilettantenarbeit, fondern die gewiffenhafte
Arbeit zweier anerkannter Fachgelehrter'.

Göttingen. E. Schürer.

Baudissin, Wolf Wilh. Graf, August Dillmann. [Aus ,AUg.
Zeitung, Beilage'.] Leipzig, Hirzel, 1895. (30S.gr. 8.)

M. —.80

Edited with constant reference to the Thesaurus of
Gesenius as completed by E. Rödiger, and with
authorized use of the latest German editions of
Gesenius' Handwörterbuch über das Alte Teftament.
With the Co operation of Prof. Canon S. R. Driver,
D.D., and Prof. Charles A. Briggs, D.D. Part II—IV.
Oxford, at the Clarendon Press, 1893/94. (S. 89—352. 4.)

ä 2 s. 6 d.

Unter den gegenwärtigen Vertretern der altteftament- | Wir haben in diefen Blättern Jahrg. 1893 Nr. 4 auslichen
Theologie war wohl keiner fo berufen, eine Skizze | führlicher über die Grundfätze, die Anlage des Werkes
des Lebens und eine Würdigung der wiffenfchaftlichen und die Ausführung der einzelnen Artikel des Buch-
Leiftungen Dillmann's zu geben, wie Baudiffin. Keiner | Habens Aleph berichtet. Wir können in diefer Aushat
ihm in den wiffenfchaftlichen Anfchauungen, nicht 1 dehnung bei dem vorausfichtlichen Umfange des Werkes
nur was die Gefammtrichtung, fondern auch was die Re- , nicht fortfahren und müffen uns begnügen, aus unferen
fultate im Einzelnen betrifft, fo nahe geftanden. Beiden { Beobachtungen einzelnes uns wichtiger Erfcheinende
gemeinfam ift neben voller wiffenfehaftlicher Freiheit ' hervorzuheben und hie und da einige Nachträge zu
doch ein gewiffer confervativer Zug, vermöge deffen j bringen. —