Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1886

Spalte:

458-463

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Titel/Untertitel:

Salkinson-Ginsburg‘s Hebrew New Testament 1886

Rezensent:

Kautzsch, Emil

Ansicht Scan:

Seite 1, Seite 2, Seite 3, Seite 4

Download Scan:

PDF

Theologische Literaturzeitung.

Herausgegeben von D. Ad. Harnack, Prof. zu. Marburg und D. E. Schürer, Prof. zu Giefsen.

Erfcheint Preis
alle 14 Tage. Leipzig. J. C. Hinrichs'fche Buchhandlung. jährlich 16 Mark.

N°- 20. 2. October 1886. 11. Jahrgang.

Theologifcher Jahresbericht, hrsg. von Lipfius
(A. Harnack).

Delitzfch's Hebrew New Testament. 7. Ausgabe
(Kautz fch). «mi

Salkinfon-Ginsburg's Hebrew New Tefta-
ment (Kautzfeh).

Jülicher, Die Gleichnisreden Jefu. I. Hälfte
(Schürer).

Zahn, Miffionsmethoden im Zeitalter der Apoftel
(Krüger).

Cafpari, Eine Auguftin fälfehlich beigelegte
Homilia de sacrilegiis (Krüger).

Wiedemann, Gefchichte der Reformation und
Gegenreformation u. f. w. 5. Band (Möller).

Bender, Zur Löfung des metaphyfifchen Problems
(F. A. Müller).

Spitta, Feftpredigten (Rade).

S a c h f s e, Die ewige Erlöfung. Predigten (Achelis).

Mittheilung.

Alle Zufendungen an die Redaction diefer Zeitung find fortan nach Marburg in Hessen
zu richten. D. Ad. Harnack,

ProfefTor an der Univerfität Marburg.

Theologischer Jahresbericht. Unter Mitwirkung von Böh-
ringer, Dreyer, Ehlers etc. hrsg. von R. A. Lipfius.
5. Bd., enthaltend die Literatur des Jahres 1885.
Leipzig, Reichardt, 1886. (X, 566 S. gr. 8.) M. 10.—
Zum fünften Mal ift der Theol. Jahresbericht er-
fchienen. Er hat an Umfang, Sorgfalt der Durcharbeitung,
fomit an Brauchbarkeit wiederum gewonnen. Er umfafst
jetzt 14 Abtheilungen (Exegefe, Kirchen- und Religions-
gefchichte, die letztere von Eurrer, in 7 Abth.; Syfte-
matifche Theologie in zwei Abtheil. — Marbach berichtet
über die Ethik —; Praktifche Theologie in vier
Abtheil., bearbeitet von Ehlers, Seyerlen, Kind —
Kirchliches Vereinswefen — und Dreyer; dazu Kirchliche
Kunft von Hafenclever). Die umfaffendften Berichte
find die von Siegfried, Nippold (KGefch. von
1500—1700), Lipfius und Seyerlen (Kirchenrecht und
-verfaffung).

Eine Charakteriftik des Ganzen zu geben, ift nicht
mehr nothwendig, da Anlage und Durchführung des
dankenswerthen Unternehmens hinreichend bekannt find.
Möge der felbftverleugnende Fleifs der Mitarbeiter und
des Herausgebers durch die weitefte Verbreitung diefes
Handbuches belohnt werden.

Mit befonderem Intereffe hat der Ref. die Berichte
von Holtzmann und Lüdemann (N. T., ältefle
KGefchichte) gelefen. Die Sorgfalt, die Kunft der Charakteriftik
und die Gerechtigkeit des Erfteren ift unter
allen Sachkundigen längft hoch gefchätzt, und von
einem fo gelehrten Forfcher wie Lüdemann wird jeder
Fachgenoffe zu lernen wünfehen. In feinem Berichte
nimmt das Referat über die Didache-Literatur einen
grofsen Raum ein. Aber es ift mehr als ein Referat.
Der Verfaffer bringt feine eigene Anficht zu kräftiger
Geltung und greift durch eine Reihe von Beobachtungen
, die er mittheilt, felbft in die Discuffion ein;
man vergleiche befonders die anregenden Ausführungen
über die Verfaffungszultände. Das zufammenfaffende
Urtheil■. ,Wir glauben, dafs diefe aus dem Anfang des
2. Jahrh.'s flammende juden-chriftliche Elementaranwei-
fung zur Begründung neuer Gemeinden im Gebiet der
heidenchriftlichen Miffion — denn das ift nach unterer
Anficht die Didache, weiter nichts — aufserordentlich
überfchätzt wird', befremdet. Wenn die Didache das
wäre, wofür fie der Verf. hält, fo ift er wirklich fehr
anfpruchsvoll, indem er den Fund mit ,weiter nichts'

charakterifirt. ,Eine juden-chriftliche Elementar-
anweifung zur Begründung neuer Gemeinden im Gebiet
der heidenchriftlichen Miffion' — ich denke, das wäre
viel, aufserordentlich viel. Indeffen haben Antiquitäten
bekanntlich nur einen Affectionswerth; man kann mit
denen nicht ftreiten, welche fie über- oder unterfchätzen.

Schliefslich habe ich noch auf einen Satz hinzuweifen.
Lüde mann beendet feine Charakteriftik der Hafe'fchen
neuen Kirchengefchichte mit dem Urtheil: ,Was übrigens
bei Hafe der ganzen Behandlungsart diefer Sache einen
anderen Anftrich giebt, ift der Umftand, dafs bei ihm
nirgends die theologifchen und aufsertheologifchen In-
tereffen einer jüngeren Opportunitäts-Theologie durchblicken
'. Der Neftor unferer Wiffenfchaft wird fich bei
dem Verf. für diefes heitere testimonium probitatis bedanken
. Uns aber kann der Schimpf, den unsl.üdemann
im Verein mit Anderen anthut, wenig rühren. Oeffentliche
Meinung durch verläumderifche Schlagworte zu machen
ift ein häfsliches Gefchäft.

Giefsen. Adolf Harnack.

by rrnay pitrbb rn T»ba cnpny: niznnn rrnan i-ibd 1.
m-noa rnnsn» «t^byn psns -i»d»bnib nann it
aain nb ia i» by ©irro Popmai nnsian mbns rrpmay
nnm Kijats^naa irnpn ^aro ipisia man T by ois-ib
1885 p"sb nanan nxn rcan nb

(Delitzfch's Hebrew New Testament. Siebente voll-
ftändig revidirte Ausgabe, zugleich die erfte in gr. 8.
483 S. M. 1. 40.)

nxE -iay jnrrbb m jii»b» nimn npnyna ntmn rrnan 2.
TTia lanist iT by oisib «ain ii»n jaoiipbNT pna^
T by sniajoia in jsotJD-na ipito nrix aiub t-i^aTtai
ebnsi'-p m'b» rbs» roirn na^ann mm mm "Warna man

1885. p"Bb

(Salkinfon-Ginsburg's Hebrew New Testament. 492 S.
kl. 8.)

Die oben an erfter Stelle genannte 7. Ausgabe von
Delitzfch's Ueberfetzung des N. Teft. ins Hebräifche er-
fchien gleichzeitig mit der 6. (elektrotypirten) Ausgabe
in 32°-Format. Während fich aber die letztere, abge-
fehen von einigen neuhergeftellten Platten und mancherlei
einzelnen Aenderungen, in der Hauptfache an die

457 458