Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1883 Nr. 3

Spalte:

69

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

hess, E.

Titel/Untertitel:

Die Ordnung des sonntäglichen Hauptgottesdienstes im Herzogthum Sachsen-Gotha 1883

Rezensent:

Krauss, Alfred

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

69

Theologifche Literaturzeitung. 1883. Nr. 3.

70

In meiner Anzeige des Buches: „Aus dem Leben eines ref. Paftors"
(1882 No. 26) habe ich das Verfehen begangen, zu fagen, der Verf. theile
das Doctordiplom verbotemis mit, das er in Marburg erlangt; nicht diefes,
fondern die l'romotions- und Gratulationsworte des Promovirenden find
abgedruckt. Sodann ergiebt lieh aus mir gewordener Information, dafs
meine Annahme, die Mittheilungen über Kohlbrügge in dem zweiten a. a.
O. von mir angezeigten anonymen Schriftchen („Eine Erinnnerung an K.")
rührten ebenfalls vom Verf. des erfteren Buches her, eine irrthümliche war.

Kiel. W. Möller.

Mittheilung.

Zur bevorftehenden vierhundertjährigen Jubelfeier des Geburtstages
Martin Luther's werden die erflen Bände einer kritifchen Gefammt-
ausgabe von Luther's Werken erfcheinen. Das Unternehmen fleht
unter Leitung einer Commiffion, beflehend aus Delegirten der k. preufsifchen
Akademie der Wirfenfchaften (Troff. DD. Müllenhoff und Waitz) und
einem Vertreter des Cultusminifleriums (Prof. Dr. B. Weifs); der durch
feine gründlichen Lutherfludien rühmlichft bekannte Pfarrer Knaake ift
der Herausgeber; den Verlag hat die Buchhandlung von H. Bühlau in Weimar
übernommen. In IO—12 Jahren foll das Werk vollendet fein, welches
ca. 30—36 Bde. (zum Preife von 16—20 Mark) umfallen wird.

Es ift eine Ehrenpflicht des deutfehen Volkes und der Evangelifchen
allerorts, diefer Gefammtausgabe der Werke Luther's eine weite Verbreitung
zu geben. Bevor man Denkmäler in Stein und Erz aufrichtet, foll man
für das Denkmal in würdiger Weife forgen, welches fich der Reformator
felbft gefetzt hat.

Bibliographie

von Dr. Caspar Rene Gregory.
iDciitfdtc (Literatur.

drungene Auffaffung perfönlicher, wie focialer Verhält- | Berichtigung
nifse und Pflichten. Wie eindringlich wird vor dem Mifs-
brauch des göttlichen Namens gewarnt (Nr. IV), wie
erbaulich über den Sonntag und über den Gottesdicnfl
geredet (Nr. V und VI), wie beherzigenswerth Kindespflicht
und Elternpflicht gefchildert (Nr. VIII und IX),
wie keufch die Keufchheit befprochen (Nr. XI) und wie
anmuthig ift das Bild einer chriftlichen Ehe in der zwölften
Predigt gezeichnet! Mit grofsem Gefchick find auch neu-
teftamentliche Texte, wie z. B. Col. 3, 21. Eph. 6, 2.
5, 22 —31. 1 Theff. 4, 6 zur Benutzung herangezogen.
Die Reformationspredigt über Rom. 10, 4—8 ift eine eben
fo fchöne als dankenswerthe Zugabe; der Anhang: ,Was
wirkt in uns das Andenken an die, welche fleh durch
Bürgertugenden ausgezeichnet haben?' enthält eine Rede
über Hebr. 12, 1 u. 2, die bei dem fünfzigjährigen Ge-
denkfeftc von Bremerhaven gehalten ift. Mit feinem Takte
werden in derfelben communale Verhältnifse auf der
Kanzel befprochen. Ucberhaupt verlieht der Verf. trotz
aller Freimüthigkeit ftets Mafs zu halten und hütet fleh
vor allen Uebertreibungen, namentlich, wenn fittliche
Nothftände der Gegenwart aufgedeckt werden. Es fei
ihm dies hoch angerechnet, da die fog. ,Zeitpredigten',
die man jetzt ab und zu, namentlich von jugendlichen,
unerfahrenen Heifsfpornen zu hören bekommt, fleh gewöhnlich
in der Zeichnung von Schauergemälden zu
gefallen pflegen.

Ueber feinen dogmatifchen Standpunkt giebt der Verf.
in dem Vorworte: ,An die Lefer!' offene und ehrliche Brugfchi H., Thesaurus imtriptienum atgyptiacamm. Altägyptifche

Auskunft (S. I—XIII). Es ift, um es kurzweg ZU fagen, | Infcbriften, gefammelt, verglichen, übertragen, erklärt u. autographiert.

derjenige der freifinnigen Theologie, wie auch aus der
Predigt über das letzte der zehn Gebote (Nr. XVII) be-
fonders klar hervorgeht. Doch, ,wenn nur Chriftus verkündigt
wird', fo darf man fleh darüber mit dem Apoftel
,freuen' (Phil, i, 18). Da dies in allen Predigten Cronein
ey er's gefchieht, fo feien fie, zumal auch ihre Form
nichts zu wünfehen übrig läfst, beftens empfohlen! Namentlich
zur Vorbereitung für die katechetifche Behandlung
des Zehngebots läfst fleh fehr viel daraus lernen,
abgefehen von der herzerfrifchenden Erbauung, die ihre
Lectüre gewährt.

Crefeld. F. R. Fay.

Hess, Kapl. E., Die Ordnung des sonntäglichen Hauptgottesdienstes
im Herzogthum Sachsen-Gotha. Eine gefchicht-
liche Unterfuchung. [Aus: ,Theol. Studien u. Kritiken'.]
Gotha, F. A. Perthes, 1882. (53 S. gr. 8. m. 1 Tab.)
M. 1. —

Neuen Wein in alte Schläuche! An diefer undankbaren
Arbeit mühen fleh gegenwärtig die Liturgikcr ab.
Hefs erkennt (S. 5), dafs der gregorianifche canon missae
der gottesdienftlichc Ausdruck römifch-katholifcher Dog-
matik ift; aber er kann fich nicht dazu verliehen, diefe
ganze Gottesdicnftordnung auf die Seite zu legen und
lür das einfache Evangelium einen einfachen Cultus einzurichten
. Immer wird wieder auf's Neue beklagt, dafs
die reichen Schätze der Reformationszeit verloren gegangen
feien, d. h. deutfeh gefprochen: dafs die Neuzeit
von den mittelalterlichen Mefsformen im Gottesdicnfl
Nichts mehr wiffen will.

Dies über die Tendenz der Schrift. Als hiftorifcher
Beitrag zur Liturgik ift fie ganz intereffant und lefens-
werth. Wer die am Ende angehängte Tabelle durchficht
, nachdem er die ganze Schrift gelefen, kann
höchftens bedauern, dafs es fo lange währte, bis der
römifche Mefskanon einer wirklich evangelifchen Ge-
ftaltung des Gottesdienftes Platz machte.

Strafsburg iE. Alfred Kraufs.

I. Abth. Aftronomifche u. aftrolog. Infcbriften altägypt. Denkmäler.
Leipzig, Hinricbs, 1883. (VII, 194. S. hoch 4.) 50, —

Ziegler, L., Bruchflücke e. vorhieronymianifchen Ueberfetzung d. Pen-
tateuch, aus e. Palimpfelte der k. Hof- u. Staatsbibliothek zu München
zum erflen Male veröffentlicht. Mit e. photolith. Taf. München,
Literar.-artift. Anftalt, 1883. (VI, XXX, 88 S. gr. 4.) 15. —

Caffel, P., Die Hochzeit v. Cana, theologifch u. hiflorifch in Symbol,
Kunll u. Legende ausgelegt. Mit e. Einleitg. in das Evangelium
Johannis. Berlin, F. Schulze's Verl., 1883. (VIII, 178 S. gr. 8.)

3- —

Beyfchlag, W., Der Altkatholicismus. Eine Denk- u. Schutzfchrift an
das evangel. Deulfchland. Halle, Strien in Comm., 18S2. (65 S. gr. 8).

I. —

Zobl, J., Vinzenz Gaffer, Fürftbifchof v. Brixen, in feinem Leben u.
Wirken dargeftellt. Mit (Lichtdr.-)Portr. Brixen, Weger, 1883 (IV
611 S. gr. 8.) 7- 20

Verhandlungen d. 4. Vereinstages der landeskirchlichen evangel. Vereinigung
, geh. in Berlin den 23 — 25. Octbr. 1882. Im Auftrag d.
Vereinstages hrsg. v. dem gefchäftsführ. Vorfland d. evangel. Synodal-
Vereins in der Prov. Brandenburg. Halle, Strien in Comm., 1882
(81 S. gr. 8.) ,. —

Katfchthaler, J. B., Begriff, Nutzen u. Methode der üogmengefchichle.
[Aus: .Ztfchr. f. kathol. Theol.'] Innsbruck, 1882. [Salzburg, Mittermüller
.] (61 S. gr. 8.) —. 80
Handbuch der theologifchen Wiffenfchaften in encyklopädifcher Darflel-
lung in. befond. Rückficht auf die Entwicklungsgefchichte der einzelnen
Disziplinen, in Verbindg. m. Cremer, Grau, Harnack etc. hrsg.
v. Otto Zöckler. 3. Halbbd. (III. Bd. 1. Hälfte.) Nördlingen, Beck,
1883. (gr. 8.) 5. 50
Inhalt: ü. Uie fyftcmatifche Theologie. (Fortf. v. Bd. IT.) 3. Die chrilll.
Ethik, dargeftellt v. Ch. E. Luthardt. (78 S.) — E. Die prakt. Theologie.
I. Einleitung, dargeftellt von G. v. Zezfchwitz. (S. 79—13S.) — 2. Die einzelnen
Fächer der prakt. Theologie: a. Evangeliftik (Theorie u. Gefchichte
der äufseren Million), dargeftellt v. K. H. Ch. Plath. (S. 139-184.) — b. c.
Katechetik u. Homiletik, dargeftellt von G. v. Zezfchwitz. (S. 185—240.)
Schneider, C. M., Natur, Vernunft, Gott. Abhandlung üb. die natürl.
Erkenntnis Gottes, nach der Lehre d. hl. Thomas v. Aquin dargeftellt
. Gekrönte Preisfchrift. Regensburg, Manz, 1883. (XII, 353 S.
«. 8.) s. _
Kreibig u. Schmidt, II., Verföhnung u. Rechtfertigung. Ihr theolog.
Zufammenhang. ihre kirchl. Bedeutg. Zwei Vorträge, auf dem Vereinstage
der Freunde der pofitiven Union zu Berlin am 27. Sept. 1882
geh. Magdeburg, E. Baenfch jun., 1882. (51 S. gr. 8.) I. —
Lippert, J., Allgemeine Gefchichte d. Priefterthums. (In 2 Bdn. ä 6—7
Lfgn.) I. Lfg. Berlin, Th. Hofmann, 1883. (1. Bd. S. I— 96. gr. 8.)

I. —

Warneck, G., Die Heidenmiffion e. Grofsmacht in Knechtsgeftalt. [Aus:
,AUg. Miffionszeiifchr.'] Halle, Kricke's Verl., 1883. (32 S. gr. 8.) — 25
Die innere Miffion in Berlin. Ueberficht der dem Werke der inneren
Miffton dienenden Anftalten u. Vereine, f. d. J. 1881 zufanimenge-
ftellt. Hrsg. v. dem Berliner Hülfs-Verein d. Central-Ausfchuffes f.
die innere Miffion der deutfehen evangel. Kirche. Berlin F Schulze's
Verl., 1883. (XII, 176 S. gr. 8.) 2. _