Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

1880

Spalte:

67-68

Kategorie:

(ohne Kategorisierung)

Autor/Hrsg.:

Müllensiefen, D. J.

Titel/Untertitel:

Das Wort des Lebens. Predigten auf alle Sonn- und Festtage des Jahres. 7. veränd. u. verm. Aufl. 1. Lfg 1880

Rezensent:

Wetzel, R. E.

Ansicht Scan:

Seite 1

Download Scan:

PDF

67

Theologifche Literaturzeitung. 1880. No. 3.

68

Halle aS. Martin Kahler.

als Pflicht unter Berufung auf das dg aeavzöv (das H, Wir empfehlen diefe Predigten als ein Erbauungs-

S. 242 fo treffend erläutert wird) wäre gewifs beffer i buch erften Ranges für alle Chriften.
unterblieben. So biblifch das fcheint, es ifts doch nicht. ! mr-n^r, „4 t-, vxr , 1

Vielfach in der Schrift ift Selbftliebe Vorausfetzung, ihre Blfchofswerda. Dr. Wetzel.

Berechtigung anerkannt; aber nirgend begegnet das fehr j

überflüffige Unternehmen, diefelbe zur Pflicht zu machen. 1. John's Communionbuch. 11. Aufl., neu bearb. von Prof.
Man darf diefem Namen .Selbftliebe' nicht einen an- Dr Geo Rhard Röpe. Hamburg 187g, Nolte.
deren Begriff unterfchieben, namhch den einer ihrer Art ,t„ „<>,- 0 „. ^
nach beförderen Selbftbehandlung. (VL 286 S- 8") M- 2- 40.

Zum Schluffe fei wiederholt dem Ueberfetzer der 2. Jacob i. ein. Paft. Dr., Der Mutter Grab. Betrachtungen
Dank für die Art ausgefprochen, in welcher er diefes j an den Gräbern. Mit Anhang: Abfchiedspredigt von
Werk zum Eigenthum unferer deutfchen theologifchen. | Reichenberg am Neujahrstag 1878. Meifsen 1879,
Literatur gemacht hat, der es ja mit feinem Verf. dem vv , . , . 00 . ,,Jr,IT e ,«•

ganzen Zug und Wefen nach angehört. Jeder Lefer, Khnkicht & Sohn. (VIII, 135 S. gr. 16.) M. 1. 20.
auch der Mitarbeiter an dem ftreng wiffenfchaftlichen . Beiden hier angezeigten Schriften verleihen neben
Penfum wird das Buch nicht ohne Förderung und Be- ' ihrem allgemeinen Werth local kirchliche Beziehungen
reicherung feiner Einficht und feiner fittlichen Selbft- eine befondere Bedeutung. John's Communionbuch
bildung nach verfchiedenen Seiten, ohne Erbauung im 1 wurde von dem Pfarrer zu St. Georg in Hamburg, Johann
beften Sinne aus der Hand legen. John(fi8i3)unterdemTitel:,HerzerhebendeBetrachtungen

für chriftiiche Communicanten' bereits im Jahre 1800 und
dann von deffen Sohn Johann John, Archidiakonus zu St.
Petri (f 1865) in vermehrter Auflage 1828 herausgegeben. Es
Müllensiefen, Pred. D. J., Das Wort des Lebens. Pre- enthält Betrachtungen für Confirmanden, fowie für Commu-
digten auf alle Sonn- und Fefttage des Jahres. 7. j "jcanten. Dabei fpricht fleh der Unterfchied der beiden

veränd. u. verm. Aufl. (In 14 Lfgn.) 1. Lfg. Halle, j ZtljfrXV Ä^ff?li^^UTd Zeitr d^tU ,h f-US' d,fr
, c Qv ° ' & Vater fehheht biblifch, fo weit als möglich in der Sprache

(1879), Strien. (64 b. gr. 8.) M. - 50. , der Schrift, wo er argumentirt, in der verftandesmäisigen

Eugen Strien in Halle, der Verlagsnachfolger von J Weife des Supranaturalismus feiner Zeit redend , die
L. Rauh in Berlin, beabfichtigt von dem 2. Bande der Lieder in der von Dietrich u. a. überarbeiteten Form
Predigten Müllenfiefen's (.Wort des Lebens' 5.-8. Samm- citirend. Der Sohn, auf demfelben Boden wie der Vater
lung) eine neue Auflage, die fiebente (!) in 14 Liefer- flehend, hat mehr die Sprachweife der modernen Predigt,
ungen ä 50 Pf. erfcheinen zu laffen; die fleh dadurch von oft in herzandringender Individualifirung, als derenMeifter-
den früheren Ausgaben auszeichnen wird, dafs die Pre- ftück u. a. die Betrachtung über die 10 Gebote anzu-
digten nach dem Kirchenjahr zu einem vollftändigen fehen ift. Die Abendmahlslieder am Schlufs fchliefsen
Jahrgang geordnet und zu diefem Zwecke 24 neue bisher ! alle fchon im Hamburger Gefangbuch befindlichen aus
ungedruckte Predigten hinzugefügt worden find. Das J und find darum meift neueren Datums. Da beide dem
vorliegende I. Heft enthält 4 Adventspredigten, 1 Predigt ; Namen, der jüngere John auch der Perfönlichkeit nach
für den 1. und einen Theil einer folchen für den 2. j in gefegnetem Andenken bei ihren Gemeinden in Ham-
Weihnachtsfeiertag. bürg flehen, werden Viele dem Herausgeber Dank

Die Vorzüge der Predigten Müllenfiefen's find be- j wiffen. Der tiefe fittliche Ernft, der biblifche Charakter
kannt. Es gilt von diefen Predigten, was Auguftin | ohne alles Dogmatifiren — eine populäre Abhandlung
von der h. Schrift fagt: Sie gleichen einem Strome, durch über Gefchichte und Lehre des Abendmahls ift an den
den ein Lamm ungefährdet gehen und in dem ein Ele- , Schlufs gefleht, mit der treffenden Empfehlung, fie einige
phant ertrinken kann. Sie find fo einfach , natürlich, Wochen nach dem Genufs zu lefen — fichern dem Anklar
, durchfichtig, ja wir möchten fagen, anmuthig, dafs i dachtsbuch auch eine weitergehende Bedeutung,
man meint, jedes Kind müffe fie verliehen und fich Den Titel ,Der Mutter Grab'führt die zweite Schrift,

daran erfreuen können und find doch wieder fo tief aus i Betrachtungen an Gräbern überhaupt enthaltend, einer
dem Innerften der chriftlichen Heilserfahrung gefchöpft, { heimgegangenen Mutter zu Ehren. Man follte von hin-
dafs auch der gefördertfte Chrift fich durch diefelben | ten mit Lefen anfangen. Ein klare volksthümliche Pre-
aufs Lebhaftcfte angefprochen, erhoben und wahrhaft 1 digt über die Unfterblichkeitsbeweife und die überaus
erbaut fühlen wird. I herzliche Abfchiedspredigt des damals 77jährigen Verf.

Darin befleht ja wohl eben das Geheimnils der An- nach 51 jährigem Wirken bilden den Schlufs. Die vor-
ziehungskraft diefer Predigten. Sie find durch und durch j hergehenden Betrachtungen find nicht frei von Senti-
Zeugnifse aus dem innern Leben und zwar eines innern mentalität. Obfchon fie von dem Ernft des Todes und

Lebens, das uns in fo liebenswürdiger Geftalt und Unmittelbarkeit
entgegentritt, dafs auch Fernerflehende fich
dadurch angezogen fühlen , ja felbft ganz Entfremdete
den Eindruck bekommen, dafs das Cnriftenthum doch

der Bereitung darauf natürlich nicht fchweigen, wenden
fie doch zu unvermittelt die Verheifsung des chriftli chen
Glaubens allen Todten und Trauernden zu. Behauptungen
wie, dafs die Wohnungen im Vaterhaus die Sterne find,

noch etwas mehr ift, als was fie fich meift darunter vor- J und dafs die Fürforge der Vollendeten für die Ihrigen
flellen, nicht blofs eine Summe von Dogmen, nicht blofs I nach dem Tode noch eine fegensvollere ift, find des Be-
Lehre, fondern in erfter Linie Leben. Diefe Predigten j weifes fehr bedürftig. Bei alledem fühlt man jeder Seite

tragen daher ihren Titel mit Recht. Sie enthalten nicht
blofs das Wort des Lebens, fie find felbft Worte des
Lebens.

Ein ftreng gefchulter Homilet wird vielleicht an einzelnen
Dispofitionen, an der Vertheilung des Stoffes und
drgl. Manches auszufetzen haben; diefe kleinen Mängel,
wenn es wirklich folche find, verfchwinden aber völlig
vor den gerühmten grofsen Vorzügen.

Unter den Predigten der vorliegenden erften Lieferung
dürfte wohl die vierte über Phil. 4, 4—7 • Freuet
Euch in dem Herrn allewege, die vorzüglichfte fein. Sie
ift in jeder Beziehung vollendet.

den Schlag eines treuen Seelforgerherzens an, deffen Ver-
mächtnifs der Gemeinde, in der er 41 Jahr gewirkt hat,
gewifs lieb und fegensreich fein wird.

Leipzig. Härtung.