Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2015

Spalte:

1369–1370

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Jericke, Detlef

Titel/Untertitel:

Die Ortsangaben im Buch Genesis. Ein historisch-topographischer und literarisch-topographischer Kommentar.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013. 357 S. m. 3 Tab. u. 5 Ktn. = Forschungen zur Religion und Literatur des Alten und Neuen Testaments, 248. Geb. EUR 110,00. ISBN 978-3-525-53610-0.

Rezensent:

Ulrich Hübner

Das Buch ist im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts »Die Ortsangaben im Buch Genesis« an der Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg er-arbeitet worden. Unter »Ortsangaben« versteht Detlef Jericke die rund 120 »primären« Toponyme, also Orts-, Landschafts- und Ge­wässernamen, nicht aber die »sekundären« Toponyme wie Personennamen und Ethnonyme in 1Mose. Ziel der Studie ist es (13–20), diese Ortsangaben nicht nur auf dem traditionellen Weg der historischen Topographie, sondern vor allem in ihrer literarischen, kontextuellen Funktion und Bedeutung zu untersuchen. Dazu bedient sich der Vf., der sich seit seiner Mitarbeit am »Tübinger Atlas zum Vorderen Orient« immer wieder mit den Ortsangaben im Alten Testament beschäftigt ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!