Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2015

Spalte:

955–957

Kategorie:

Kirchengeschichte: 20. Jahrhundert, Zeitgeschichte

Autor/Hrsg.:

Jürgensen, Claus

Titel/Untertitel:

Das Altonaer Bekenntnis vom 11. Januar 1933.

Verlag:

Husum: Matthiesen Verlag (Husumer Verlagsgruppe) 2013. 176 S. m. zahlr. Abb. = Schriften des Vereins für Schleswig-Holsteinische Kirchengeschichte, 56. Kart. EUR 16,00. ISBN 978-3-7868-5501-9.

Rezensent:

Tim Lorentzen

Am 17. Juli 1932, einem Sonntag, marschierten Tausende von Na­tionalsozialisten in einer Massendemonstration durch das rote Zentrum des holsteinischen Elbhafens Altona. Während des Gottesdienstes fielen draußen Schüsse, es kam zu einer stundenlangen Straßenschlacht mit 18 Toten, zumeist Unbeteiligten, sogar Frauen. Die Gemeinde war schockiert, man sprach von »Bürgerkrieg«. Nach einem »Notgottesdienst« in den Altonaer Kirchen beschloss eine Pastorenversammlung, ein theologisches Manifest zu erarbeiten, mit dem eindeutig und autoritär die Position der Kirche zu den Lagerkämpfen der Gegenwart erklärt werden sollte. Dieses Wort und Bekenntnis Altonaer Pastoren in der Not und Verwirrung des öffentlichen Lebens, das am 11. Januar 1933 in überfüllten Gottesdiensten ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!