Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2014

Spalte:

1359–1361

Kategorie:

Christliche Kunst und Literatur

Autor/Hrsg.:

Mauz, Andreas, u. Adrian Portmann [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Unerlöste Fälle. Religion und zeitgenössische Kriminalliteratur.

Verlag:

Würzburg: Königshausen & Neumann 2012. VIII, 247 S. = Interpretation Interdisziplinär, 12. Kart. EUR 34,80. ISBN 978-3-8260-4867-8.

Rezensent:

Lutz Friedrichs

»Sie entsprechen nicht selten der Vorstellung, die wir von Engeln haben, die sich freiwillig oder auftragsgemäß mit der Welt und ihren Abgründen einlassen. Sie vertreten keine bürgerlichen, sondern himmlische Gesetze, wobei sie freilich – je länger sie auf der Erde wandeln – immer mehr ein Opfer der hiesigen Gepflogenheiten, des ›teuflischen Willens‹ werden.«
Mit diesen Beobachtungen endet dieser Sammelband zum Thema Religion und zeitgenössische Kriminalliteratur. Es sind Beobachtungen des Schriftstellers Heinrich Steinfest, der seit 1996 Kriminalromane schreibt und mehrfach mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde. Seine Deutung der Ermittlerfigur als »Engel« zeugt von der Bereitschaft, in Kriminalliteratur die »leise Stimme Gottes« zu ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!