Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2014

Spalte:

1275–1276

Kategorie:

Religionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Gerber, Uwe

Titel/Untertitel:

Gottlos von Gott reden. Gedanken für ein menschliches Christentum.

Verlag:

Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2013. 154 S. = Theologisch-Philosophische Beiträge zu Gegenwartsfragen, 14. Geb. EUR 24,95. ISBN 978-3-631-64549-9.

Rezensent:

Hartmut von Sass

Wie noch von Gott reden, wenn der Theismus samt all seiner Derivate genauso tot ist wie der Gott, den er verkündigte? Ebendiese Frage versucht Uwe Gerber, akademischer Rat an der Technischen Universität Darmstadt, in seiner kleinen Studie zu beantworten. Mit einem Plädoyer zur Transformation der Glaubensinhalte in der »Dialektik von Neuankunft und Verabschiedung« (12) wird hier in eine Theologie eingewiesen, die sich als »kritische Wahrnehmungs­lehre« versteht (85).
Was zunächst wahrgenommen wird, ist die Unfähigkeit der Großkirchen zur Selbstaufklärung (86), die sie daran hindere zu erkennen, dass es innerhalb und außerhalb der Theologie längst Stimmen gibt, um ein »gottloses« Reden von Gott einzuüben. Dieses sei nötig, um einerseits auf die Situation der ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!