Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2014

Spalte:

1169–1171

Kategorie:

Kirchengeschichte: Mittelalter

Autor/Hrsg.:

Schenk, Susanne

Titel/Untertitel:

Ama et habe. Perspektiven des Heils in Anselms Korrespondenz mit Frauen.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2013. 336 S. = Arbeiten zur Kirchen- und Theologiegeschichte, 39. Geb. EUR 48,00. ISBN 978-3-374-03162-7.

Rezensent:

Klaus von Stosch

Diese in Neuendettelsau entstandene Dissertation von Susanne Schenk beschäftigt sich mit der Frauenkorrespondenz des bekannten mittelalterlichen Theologen und Philosophen Anselm von Canterbury. Dabei wird einerseits Anselm als Seelsorger und Kirchenpolitiker sichtbar und andererseits wird etwas von der Alltagsrelevanz und dem Frauenbild von Theologie in der damaligen Zeit sichtbar. Der zentrale Inhalt der Laienpredigt Anselms besteht – wie bereits der Titel der Dissertation andeutet – darin, sich in der Liebe hinzugeben und zugleich und darin das in Christus angebrochene Königreich Gottes anzunehmen (14).
S. gliedert ihre Ausführungen entsprechend den drei großen Perioden in Anselms Leben in seine Zeit als Abt in Bec (23–158), seine ersten Jahre als Erzbischof bis zum ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!