Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2014

Spalte:

1067–1069

Kategorie:

Religionspädagogik, Katechetik

Autor/Hrsg.:

Helbling, Dominik, Kropač, Ulrich, Jakobs, Monika, u. Stephan Leimgruber [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Konfessioneller und bekenntnisunabhängiger Religionsunterricht. Eine Verhältnisbestimmung am Beispiel Schweiz.

Verlag:

Zürich: Theologischer Verlag Zürich 2013. 400 S. = Edition NZN bei TVZ. Kart. EUR 32,00. ISBN 978-3-290-20082-4.

Rezensent:

Clauß Peter Sajak

In Zeiten zunehmender Entkirchlichung und Privatisierung von Religion steht auch der konfessionelle Religionsunterricht in den deutschen Schulen zur Disposition. Auch wenn in den meisten deutschen Bundesländern Religionsunterricht per Landesverfassung und Schulgesetz als konfessionelles Schulfach im Sinne einer gemeinsam verantworteten res mixta festgeschrieben ist, so ist in vielen Schulen der Republik aber längst der Usus eingezogen, Religionsunterricht interreligiös im Klassenverband, interkonfessionell oder im besten Falle ökumenisch zu gestalten. Die notwendige Aufteilung von Klassen in konfessionelle Lerngruppen wird in den wenigsten Schultypen des bundesdeutschen Schulsystems überhaupt noch durchgehalten, wohl am ehesten im zweiten Lernzeitraum der Grundschule, also den ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!