Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2014

Spalte:

770–773

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Fritz, Alexis

Titel/Untertitel:

Der naturalistische Fehlschluss. Das Ende eines Knock-Out-Arguments.

Verlag:

Fribourg: Academic Press Fribourg; Freiburg i. Br.: Herder Verlag 2009. 432 S. = Studien zur theologischen Ethik, 124. Kart. EUR 55,00. ISBN 978-3-7278-1643-7 (Academic Press Fribourg); 978-3-451-31064-5 (Herder Verlag).

Rezensent:

Matthias Heesch

Ethik ist, in einem sehr weiten Sinne, die Lehre – oder Wissenschaft– vom rechten Handeln, und rechtes Handeln ist das Tun des Guten. Aber was ist das Gute? Auf jeden Fall der Gegenstand eines positiven Werturteils. Aber ist mit dieser Beschreibung nicht schon gesagt, dass das Gute als solches gar nicht objektiv existiert? Denn schließlich ist ein Werturteil ja kein Tatsachenurteil. Und wenn man – jedenfalls im Alltagsverständnis – sagen kann, dass Tatsachen als Gegenstand von Tatsachenurteilen objektiv existieren, dann scheint dies nicht für die Gegenstände von Werturteilen zu gelten, die vielmehr teils retrospektiv-wertend an schon gesche-hene Ereignisse anknüpfen, teils normativ-fordernd zukünftige Handlungen betreffen, oft mit Bezug auf die durch diese Handlungen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!