Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2013

Spalte:

951–953

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Lee, Sang-Il

Titel/Untertitel:

Jesus and Gospel Traditions in Bilingual Context. A Study in the Interdirectionality of Language.

Verlag:

Berlin u. a.: De Gruyter 2012. XVIII, 522 S. = Beihefte zur Zeitschrift für die neutestamentliche Wissenschaft und die Kunde der älteren Kirche, 186. Geb. EUR 119,95. ISBN 978-3-11-026617-7.

Rezensent:

Armin D. Baum

Die Jesus- und die Evangelienüberlieferung entwickelten sich nicht nur in eine Richtung. Die synoptischen Traditionsstücke wurden (gegen M. Black, J. A. Fitzmyer, J. Jeremias u. a.) nicht nur aus dem Aramäischen ins Griechische übersetzt, sondern auch aus dem Griechischen ins Aramäische. Sie wurden (gegen R. Bultmann, H. Gunkel, G. Theißen u. a.) nicht nur aus dem jüdischen Palästina in hellenistische Regionen transportiert, sondern auch umgekehrt. Und sie wurden (gegen B. Gerhardsson, W. Kelber, T. C. Mournet u. a.) nicht nur aus einem mündlichen Zustand in einen schriftlichen überführt, sondern schriftliche Texte wurden auch wieder vermündlicht. Daher ist es methodisch unzulässig, das re­lative Alter einer Überlieferungseinheit anhand ihrer semitischen, palästinischen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!