Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2013

Spalte:

631–632

Kategorie:

Ökumenik, Konfessionskunde

Autor/Hrsg.:

Wolf, Hubert, u. Judith Schepers[Hrsg.]

Titel/Untertitel:

»In wilder zügelloser Jagd nach Neuem«. 100 Jahre Modernismus und Antimodernismus in der katholischen Kirche.

Verlag:

Paderborn u. a.: Ferdinand Schöningh 2009. 705 S. = Römische Inquisition und Indexkongregation, 12. Geb. EUR 94,00. ISBN 978-3-506-76511-6.

Rezensent:

Alf Christophersen

Im Jahr 1871 publizierte Abraham Kuyper, Publizist, Staatsmann und orthodox-calvinistischer Theologe, »Het modernisme een fata morgane op christelijk gebied«. Kuyper griff in seiner kämpferischen Schrift eine in seiner niederländischen Heimat unter dem Begriff Modernismus bereits eingeführte Strömung liberaler Theologie an, die eng mit der Universität Leiden verknüpft war. Aber erst unter römisch-katholischem Vorzeichen wurde der Modernismus-Begriff zur zentralen Denunziationsformel für theolo­gische Illegitimität und Häresie und dann aber auch zum pointierten Ausdruck positionellen Selbstverständnisses. Besonders charakteristisch für den Modernismus ist, dass er nicht nur als Ausdruck individueller Entwicklungsprozesse in einzelnen Ländern verstanden werden kann, sondern ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!