Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2013

Spalte:

604–605

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Wilckens, Ulrich

Titel/Untertitel:

Kritik der Bibelkritik. Wie die Bibel wieder zur Heiligen Schrift werden kann.

Verlag:

Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Theologie 2012. 172 S. Kart. EUR 16,99. ISBN 978-3-7887-2603-4.

Rezensent:

Marius Reiser

»In der ›vorkritischen‹ Zeit war es einmal der Sinn und das Ziel aller Auslegung biblischer Texte: diese als Zeugnisse von Gott ernst zu nehmen, um selbst ›Gottes Wort‹ aus ihnen zu vernehmen: Ist es damit wirklich und endgültig vorbei?« (13) Die Antwort, die Ulrich Wilckens auf die selbst gestellte Frage gibt, lautet kurz gefasst: Ja, wenn man die Aufklärung zum absoluten Maßstab aller Auslegung erhebt; nein, wenn man die Bibel als Buch der Kirche liest und ihren eigenen Anspruch ernst nimmt. Diesem Urteil stimmt der katholische Rezensent ohne Einschränkung zu. Und das gilt für fast alle Ausführungen in diesem mit Herzblut geschriebenen Buch, soweit er sich über die behandelten Gegenstände ein Urteil erlauben kann.
Das Buch ist ohne alle Anmerkungen und ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!