Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2013

Spalte:

500–502

Kategorie:

Praktische Theologie

Autor/Hrsg.:

Schulze, Ursula

Titel/Untertitel:

Geistliche Spiele im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Von der liturgischen Feier zum Schauspiel. Eine Einführung.

Verlag:

Berlin: Erich Schmidt Verlag 2012. 264 S. m. 12 Abb. Kart. EUR 39,80. ISBN 978-3-503-13717-6.

Rezensent:

Jörg Neijenhuis

Geistliche Spiele waren im späten Mittelalter neben der muttersprachlichen Predigt (Pronaus) das Massenmedium, das geistliche Inhalte – und davon insbesondere das Leben Jesu – unter Einsatz theatraler Mittel veranschaulichte und auch vergegenwärtigte. Die nicht schulisch und universitär gebildeten Zuschauer konnten so emotional einen Zugang zu grundlegenden Inhalten des christlichen Glaubens finden; da die Messe ja lateinisch gefeiert wurde, fand dabei kaum eine Inhaltsvermittlung statt, zudem die Messe als Opfermesse auch eine andere Intention hatte.
Ursula Schulze führt in die Geistlichen Spiele ein, wie sie vom 13. bis zum 16. Jh. aufgeführt wurden. Zuerst stellt sie die Definition und Terminologie der Geistlichen Spiele, Aspekte ihrer Erforschung, die Beziehung ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!