Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2013

Spalte:

200–202

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Dienstbeck, Stefan

Titel/Untertitel:

Transzendentale Strukturtheorie. Stadien der Systembildung Paul Tillichs.

Verlag:

Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011. 491 S. 23,2 x 15,5 cm = Forschungen zur systematischen und ökumenischen Theologie, 132. Geb. EUR 79,99. ISBN 978-3-525-56364-9.

Rezensent:

Erdmann Sturm

»Will man einen Philosophen ehren, so muss man ihn da auffassen, wo er noch nicht zu den Folgen fortgegangen ist, in seinem Grundgedanken; denn in der weiteren Entwicklung kann er gegen seine eigne Absicht irren, und nichts ist leichter als in der Philosophie zu irren …«. Unter dieses Motto aus Schellings »Philosophie der Offenbarung« hat Stefan Dienstbeck seine im Jahr 2010 von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität München als Dissertation angenommene Untersuchung gestellt. Ihr Gegenstand ist also der »Grundgedanke«, dem Paul Tillich in seiner ganzen, sich über fünf Jahrzehnte erstreckenden philosophisch-theologischen Denkentwicklung trotz gelegentlicher Ab- und Irrwege folgt. D. knüpft damit kritisch und konstruktiv an diejenigen Forschungsarbeiten an, die ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!