Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2012

Spalte:

348–350

Kategorie:

Systematische Theologie: Dogmatik

Autor/Hrsg.:

Dalferth, Ingolf U.

Titel/Untertitel:

Umsonst. Eine Erinnerung an die kreative Passivität des Menschen.

Verlag:

Tübingen: Mohr Siebeck 2011. XII, 245 S. 18,2 x 11,4 cm. Kart. EUR 24,00. ISBN 978-3-16-150940-7.

Rezensent:

Ulrich H. J. Körtner

Umsonst: In sechs Fallstudien leuchtet Ingolf U. Dalferth die an­thropologische Bedeutung des reformatorischen sola gratia in seiner Verbindung mit dem sola fide aus. Man kann das Buch zugleich als Kompendium dalferthscher Theologie lesen, in welchem die wichtigsten Themen seiner jüngeren Veröffentlichungen in konzentrierter Form behandelt werden: der Mensch als Möglichkeitswesen, seine Geschöpflichkeit und seine Grundpassivität, die Rede von Gott dem Schöpfer, Theologie als Orientierungswissen, die Fundamentalunterscheidung zwischen Glaube und Unglaube und ihre erkenntnistheoretischen Konsequenzen, eine Theologie der Gabe anstelle des Opfers.
Im Gespräch mit Luther, Kant, Schiller, Lessing, Nietzsche, Marion, Derrida und Blumenberg formuliert D. pointierte ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!