Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2012

Spalte:

91–93

Kategorie:

Systematische Theologie: Ethik

Autor/Hrsg.:

Fischer, Joachim

Titel/Untertitel:

Luther in der Wirtschaftswissenschaft des 19. Jahrhunderts. Auswirkungen auf moderne Wirtschaftsethik.

Verlag:

Berlin/Münster: LIT 2010. 356 S. 21,0 x 14,7 cm = Philosophie und Ökonomik, 9. Kart. 34,90. ISBN 978-3-643-10572-1.

Rezensent:

Andreas Pawlas

Ziel dieser 2009 in Tübingen angenommenen und von Eilert Herms betreuten Dissertation ist es, der »Theologie wieder zu einem besseren Ansehen in der Ökonomik zu verhelfen« (309). In einem gewissen Maße und bezogen auf eine sehr spezielle Fragestellung, nämlich auf die im Titel der Dissertation (»Die Rezeption Martin Luthers in der deutschsprachigen Nationalökonomie des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen auf die evangelische Wirtschaftsethik heute, dargestellt am Beispiel des Grenznutzens«) vorgegebenen Diskussion um den Grenznutzen, mag ihr das auch gelingen. Dabei ist mit dem ökonomischen Begriff des Grenznutzens der (immer geringer werdende) Nutzenzuwachs gemeint, den die jeweils letzte verbrauchte Einheit bewirkt (23 f.).
Hintergrund für die hier untersuchte, in ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!