Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2011

Spalte:

1293-1295

Kategorie:

Altertumswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Liss, Hanna, and Manfred Oeming[Eds.]

Titel/Untertitel:

Literary Construction of Identity in the Ancient World. Proceedings of the Conference Literary Fiction and the Construction of Identity in Ancient Literatures: Options and Limits of Modern Literary Approaches in the Exegesis of Ancient Texts. Heidelberg, July 10–13, 2006.

Verlag:

Winona Lake: Eisenbrauns 2010. XIV, 370 S. gr.8°. Geb. US$ 49,50. ISBN 978-1-57506-190-0.

Rezensent:

Thomas Hieke

Der bemerkenswerte Band versammelt 18 englischsprachige Beiträge aus verschiedenen Disziplinen mit einer großen thematischen Breite. Die Vielzahl der bearbeiteten antiken Texte ist intendiert, denn das Augenmerk liegt nicht auf der Behandlung eines bestimmten Textbereichs der Antike, sondern auf hermeneutischen und methodologischen Fragestellungen. Es geht darum, antike Texte nicht (mehr) nur als historische Quellen, sondern (auch) als literarische Artefakte anzusehen – ein Perspektivenwechsel, der im Vorwort nicht zu Unrecht als »paradigm shift« bezeichnet wird. Bibelwissenschaft, Ägyptologie und Klassische Philologie haben mittlerweile die traditionelle historisch-kritische Forschung durch literaturwissenschaftliche Ansätze ergänzt und damit das Tor zu weitreichenden neuen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!