Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Oktober/2011

Spalte:

1031-1033

Kategorie:

Altes Testament

Autor/Hrsg.:

Steins, Georg

Titel/Untertitel:

Gericht und Vergebung. Re-Visionen zum Amosbuch.

Verlag:

Stuttgart: Verlag Katholisches Bibelwerk 2010. 165 S. 8° = Stuttgarter Bibelstudien, 221. Kart. EUR 24,90. ISBN 978-3-460-03214-9.

Rezensent:

Rainer Kessler

Eines der anregendsten Bücher zum Propheten Amos, das in den letzten Jahren erschienen ist, setzt sich zum Ziel, ausgehend von den Visionen in Am 7–9 »Re-Visionen zum Amosbuch« vorzunehmen. Gegenstand der Revision ist das, was Georg Steins die Standardtheorie nennt. Ihr zufolge wären die Visionen biographisch zu deuten und reflektierten »den Weg des Amos vom Fürbitter Israels zum Verkünder des göttlichen Gerichts über Israel« (10). Literarisch wäre »[d]er Visionszyklus … in den ältesten Schichten des Amosbuches verankert« (31). Beides bestreitet S. Für ihn stellt der Visionszyklus eine späte theologische Reflexion dar, die mit dem historischen Amos nichts zu tun hat und nur auf der Buchebene verstanden werden kann.
Darin zeigt sich bereits der methodische ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!