Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

September/2011

Spalte:

910-911

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Camerarius, Joachim

Titel/Untertitel:

Das Leben Philipp Melanchthons. Übers. v. V. Werner. M. e. Einführung u. Anmerkungen versehen v. H. Scheible.

Verlag:

Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2010. 303 S. m. Abb. gr.8° = Schriften der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, 12. Geb. EUR 38,00. ISBN 978-3-374-02787-3.

Rezensent:

A. B.

Der reformatorisch gesinnte Altphilologe und Humanist Joachim Camerarius (1500–1574) war der vertrauteste unter den Freunden Philipp Melanchthons. An dessen Sterbelager versicherten sich die beiden im April 1560 noch einmal ihrer mittlerweile 40 Jahre währenden engen Verbundenheit. Nach dem Tod Melanchthons hielt Camerarius an dieser Treue unbeirrt fest und veröffentlichte nicht allein die an ihn gerichteten Briefe (1569), sondern auch die erste, 1566 publizierte Lebensbeschreibung des praeceptor Germaniae: »De Philippi Melanchthonis ortu, totius vitae curriculo et morte«. Sie hat bis ins 19. Jh. etliche Nachdrucke erfahren und das Bild des Reformators auf Jahrhunderte hinaus nachhaltig geprägt.
C. verfasste, auch unter den Maßstäben seiner Zeit, ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!