Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

März/2011

Spalte:

329-330

Kategorie:

Philosophie, Religionsphilosophie

Autor/Hrsg.:

Neininger, Rosemarie

Titel/Untertitel:

Welt verstehen – an die Schöpfung glauben. Zum Dialog zwischen physikalischer und theologischer Weltdeutung.

Verlag:

Paderborn-München-Wien-Zürich: Schöningh 2010. 301 S. gr.8° = FUGE. Journal für Religion und Moderne, 5. Kart. EUR 38,00. ISBN 978-3-506-76937-4.

Rezensent:

Hans-Dieter Mutschler

Wer in der Philosophie oder Theologie arbeitet, sollte sich entschließen, ob er systematisch oder historisch vorgehen möchte. Zwar muss auch der Systematiker über einiges an historischer Kenntnis verfügen, sind doch beide Wissenschaften historisch geprägt, gleichwohl wird der Akzent in beiden Fällen irgendwo anders liegen und man findet daher selten den Fall, dass eine Untersuchung historisch ebenso getreu ist wie systematisch erhellend oder sogar originell.
Die Arbeit von Rosemarie Neininger über das Verhältnis von Naturwissenschaft und Theologie ist primär historisch. Sie referiert getreulich über die Autoren, die in diesem Feld von Bedeutung sind, also über Pierre Teilhard de Chardin, Karl Rahner, Wolfhart Pannenberg, Arthur Peacocke, John Polkinghorne, George Coyne, ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!