Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Januar/2011

Spalte:

44-46

Kategorie:

Neues Testament

Autor/Hrsg.:

Amsler, Frédéric, Dettwiler, Andreas, Heil, Christoph, Kloppenborg, John S., Levine, Amy-Jill, Luz, Ulrich, Marguerat, Daniel, Sato, Migaku, Schlosser, Jacques, Schmeller, Thomas, Schröter, Jens, et Joseph Verheyden

Titel/Untertitel:

La source des paroles de Jésus (Q). Aux origins du christianisme. Sous la direction d’A. Dettwiler et D. Marguerat.

Verlag:

Genève: Labor et Fides 2008. 401 S. 8° = Le Monde de la Bible, 62. Kart. EUR 27,00. ISBN 978-2-8309-1341-5.

Rezensent:

Michael Labahn

Der anzuzeigende Sammelband will die Q-Forschung im frankophonen Sprachraum beleben. Die Herausgeber verstehen das Do­kument »Q« – die aus dem Matthäus- und dem Lukasevangelium rekonstruierte zweite Quelle der Zwei-Quellen-Theorie – als schriftlich fixierte Erinnerung einer an der Mission innerhalb des Judentums engagierten juden-christlichen Bewegung. Das Dokument weist zurück auf die Anfänge des Christentums und repräsentiert eine Erneuerungsbewegung, die Jesus als Gesandten und als Menschensohn versteht. Auch wenn das Dokument »archaïque« genannt wird, gilt »l’utopie d’un accès immédiat aux paroles du Nazaréen doit être abandonnée: la Source procède déjà d’une réception et d’une interprétation de son message« (10). So beziehen die Herausgeber in ihrem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!