Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Juni/2010

Spalte:

695-698

Kategorie:

Kirchengeschichte: Alte Kirche, Christliche Archäologie

Autor/Hrsg.:

Fischer, Norbert [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Augustinus – Spuren und Spiegelungen seines Denkens. 2 Bde.

Verlag:

Hamburg: Meiner 2009. Bd. 1: Von den Anfängen bis zur Reformation. X, 283 S. m. Abb. Bd. 2: Von Descartes bis in die Gegenwart. XI, 358 S. gr.8°. Kart. EUR 96,00. ISBN 978-3-7873-1929-9.

Rezensent:

Karl-Hermann Kandler

»Glaube und Vernunft ... bestimmen das Grundverständnis der christlichen Theologie, insbesondere in ihrem Verhältnis zur Phi­losophie«, Augustins Werk ist die »erste große Synthese philosophischen und theologischen Denkens« (37 f.). Wer wollte das bestreiten? Ebenso unbestreitbar ist, dass kein abendländischer Theologe einen solchen Einfluss auf künftige Denker, seien es Theologen, seien es Philosophen, gehabt hat wie Augustin. Darum ist es sehr zu begrüßen, dass Norbert Fischer die »Spuren und Spiegelungen seines Denkens« durch die Jahrhunderte hindurch in zwei Sammelbänden verfolgen und dabei sachkundige Autoren zu Wort kommen lässt. Sicher trifft es zu, was unter einem Fresko in der Lateran-Bibliothek zu lesen ist: »Einige Väter sagen dies, andere jenes, dieser ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!