Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Mai/2010

Spalte:

511-526

Kategorie:

Aufsätze

Autor/Hrsg.:

Bernhard Dressler

Titel/Untertitel:

Religionspädagogik zwischen Bildungstheorie und Kompetenzdidaktik

»Kompetenz ist … eine Disposition, die Personen befähigt, bestimmte Arten von Problemen erfolgreich zu lösen.«1 Muss sich die Religionspädagogik genötigt sehen, die Zielsetzungen unterrichtlicher »Kompetenzorientierung« anzuerkennen, um im Konzert der schulischen Fächer ihre Stimme nicht zu verlieren? Steht sie damit wieder einmal vor der Gefahr einer Funktionalisierung der Religion? »Das Christentum lehrt nicht, dass die menschlichen Probleme lösbar sind, sondern dass das Flehen erhört wird«, so Nicolas Gomez Davila in einem Aphorismus. Wie kann das zusammengehen: die christliche Religion und die Kompetenz, Probleme zu lösen?

1.


Die bildungspolitische und erziehungswissenschaftliche Ausgangslage: Kompetenzen statt Stoffe als ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!