Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

April/2010

Spalte:

445-447

Kategorie:

Kirchengeschichte: Alte Kirche, Christliche Archäologie

Autor/Hrsg.:

Volp, Ulrich

Titel/Untertitel:

Die Würde des Menschen. Ein Beitrag zur Anthropologie in der Alten Kirche.

Verlag:

Leiden-Boston: Brill 2006. XII, 466 S. gr.8° = Supplements to Vigiliae Christianae, 81. Geb. EUR 152,00. ISBN 978-90-04-15448-3.

Rezensent:

Ekkehard Mühlenberg

Der Haupttitel signalisiert die Aktualität der Untersuchung. Der Vf. will die jüdisch-christlichen Elemente in der neuzeitlichen »Menschenwürdebegrifflichkeit« dokumentieren. Cicero habe sprachlich aus einem altrömischen Wert (dignitas) die Würde für den Menschen hergestellt; das sei ihm unter dem Einfluss der stoischen Ethik gelungen (50.54). Diesem Resultat des zweiten Kapitels (»Der Mensch in der paganen Philosophie der Antike«, 22–61) folgt als Resultat des vierten Kapitels (»Der Mensch in der altkirchlichen Literatur«, 104–240), dass die Christen aufgrund der in Gen 1,26 f. vorgegebenen Ebenbildlichkeit des Menschen (durch die kappadokischen Theologen vorbereitet) mit Augustin abschließend die begriffliche Präzisierung für die »von Gott geschaffene ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!