Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Februar/2010

Spalte:

212-213

Kategorie:

Dogmen- und Theologiegeschichte

Autor/Hrsg.:

Bartels, Cora

Titel/Untertitel:

Kierkegaard receptus I. Die theologiegeschichtliche Bedeutung der Kierkegaard-Rezeption Rudolf Bultmanns.

Verlag:

Göttingen: V & R unipress 2008. 469 S. gr.8°. Geb. EUR 62,00. ISBN 978-3-89971-436-4.

Rezensent:

Konrad Hammann

In den philosophischen und theologischen Aufbrüchen nach dem Ersten Weltkrieg kam dem Denken Sören Kierkegaards eine prominente Rolle zu. Innerhalb der evangelischen Theologie bezogen sich sowohl die Protagonisten der Dialektischen Theologie (Karl Barth, Friedrich Gogarten, Rudolf Bultmann) als auch Vertreter der Lutherrenaissance (Karl Holl, Emanuel Hirsch u. a.) auf die Exis­tenzdialektik Kierkegaards, um in der kritischen Aneignung zentraler Motive aus dessen Religionsphilosophie die je eigene Neuformulierung der christlichen Wahrheit zu grundieren. Cora Bartels rekonstruiert in ihrer ebenso umfänglichen wie sorgfältig erarbeiteten Untersuchung, einer von Hans Hübner betreuten Göttinger Dissertation aus dem Jahr 2004, die Kierkegaard-Rezeption Rudolf Bultmanns in ihrer Bedeutung ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!