Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

Dezember/2009

Spalte:

1315–1317

Kategorie:

Religionswissenschaft

Autor/Hrsg.:

Schreiner, Klaus [Hrsg.]

Titel/Untertitel:

Heilige Kriege. Religiöse Begründungen militärischer Gewaltanwendung: Judentum, Christentum und Islam im Vergleich. Hrsg. unter Mitarbeit v. E. Müller-Luck­ner.

Verlag:

München: Oldenbourg 2008. XXIII, 273 S. m. Abb. gr.8° = Schriften des Historischen Kollegs. Kolloquien, 78. Geb. EUR 59,80. ISBN 978-3-486-58848-4.

Rezensent:

Hans Zirker

Das Buch geht auf Vorträge einer Tagung zurück, die das Historische Kolleg in Kooperation mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften im Jahr 2007 veranstaltete. Das inhaltliche Spektrum ist im Blick auf Epochen, kulturelle Räume, kriegerische Aktionen und deren Deutungen weit angelegt. Es reicht von religiös motivierten Kämpfen im antiken Judentum (Aharon Oppenheimer) über die mit Konstantin gegebene Zäsur des Kriegsverständnisses im römischen Staat (Werner Eck), Rechtfertigungen der Gewaltanwendung im abendländischen Christentum (Hans Maier), »Religion und Gewalt im islamischen Gottesstaat« (Tilman Nagel), die »Wandlungen der Kreuzzugsidee im Mittelalter« (Ludwig Schmugge), »Kontroversen zwischen Deutschem Orden und dem ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!