Recherche – Detailansicht

Ausgabe:

November/2009

Spalte:

1217–1219

Kategorie:

Kirchengeschichte: Reformationszeit

Autor/Hrsg.:

Rüttgardt, Antje

Titel/Untertitel:

Klosteraustritte in der frühen Reformation. Studien zu Flugschriften der Jahre 1522 bis 1524.

Verlag:

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2007. 378 S. gr.8° = Quellen und Forschungen zur Reformationsgeschichte, 79. Lw. EUR 68,00. ISBN 978-3-579-01645-0.

Rezensent:

Hellmut Zschoch

Der Austritt aus dem Kloster war in den frühen Jahren der Reformation neben der Priesterehe die wohl deutlichste Gestalt einer lebensgeschichtlichen Symbolhandlung, die sowohl die Zustimmung zu zentralen Inhalten »evangelischer« Theologie als auch die Bereitschaft zum Bruch mit herkömmlicher kirchlicher Ordnung signalisierte. Gerade weil sich im Blick auf das monastische Leben rechtliche Normen, soziale Erwartungen und religiöse Vorstellungen durchdrangen, stieß das Phänomen der Klosteraustritte auf ein lebhaftes öffentliches Interesse, sowohl als allgemeine Erscheinung als auch im Blick auf den Einzelfall. In ihrer von Johannes Schilling angeregten und betreuten Kieler Dissertation wendet R. sich den Einzelfällen zu, indem sie eine spezielle Textgattung der frühen ...


Lesen sie als Abonnent weiter:

Recherche – Anmeldung

Standard-Anmeldung (mit Ihren Abo-Zugangsdaten)




ODER

Persönliche Anmeldung  |  Persönliche Anmeldung jetzt einrichten!